ANI22-Befehlszeichenfolgen

Dieses Dokument kann auch unter folgender Adresse gefunden werden: http://shure.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/6368

Dieses Gerät ist über Ethernet an ein Steuerungssystem, wie etwa AMX, Crestron oder Extron angeschlossen.

Verbindung: Ethernet (TCP/IP; „Client“ im AMX/Crestron-Programm auswählen)

Anschluss: 2202

Konventionen

Das Gerät weist 4 Arten von Zeichenfolgen auf:

GET (ABRUFEN) Findet den Zustand eines Parameters heraus. Nachdem das AMX/Crestron einen GET-Befehl sendet, antwortet das ANI22 mit einer REPORT-Zeichenfolge.
SET (EINSTELLEN) Verändert den Zustand eines Parameters. Nachdem das AMX/Crestron einen SET-Befehl sendet, antwortet das ANI22 mit einer REPORT-Zeichenfolge, um den neuen Wert des Parameters anzuzeigen.
REPORT (BERICHT) Wenn das ANI22 einen GET- oder SET-Befehl empfängt, antwortet es mit einem REPORT-Befehl, um den Zustand des Parameters anzuzeigen. REPORT wird außerdem vom ANI22 gesendet, wenn ein Parameter am ANI22 oder über die grafische Benutzeroberfläche geändert wird.
SAMPLE (ABTASTEN) Wird zur Pegelanzeige der Audiopegel genutzt.

Alle gesendeten und empfangenen Meldungen sind in ASCII codiert. Es ist zu beachten, dass die Pegel- und Gain-Anzeigen ebenfalls in ASCII codiert sind

Die meisten Parameter senden einen REPORT-Befehl, wenn sie sich ändern. Somit ist es nicht erforderlich, fortwährend Parameter abzufragen. Das ANI22 sendet einen REPORT-Befehl, wenn sich irgendeiner dieser Parameter ändert.

Das Zeichen

„x“

in sämtlichen der folgenden Zeichenfolgen repräsentiert den Kanal des ANI22, und es können ASCII-Ziffern 0 bis 4 wie in der folgenden Tabelle sein

00 Alle Kanäle
01, 02 Analogeingänge
03, 04 Analogausgänge

Befehlszeichenfolgen (allgemein)

Alle abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx ALL >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 04. Diesen Befehl beim ersten Einschalten verwenden, um den Zustand aller Parameter zu aktualisieren.
ANI22-Antwort:

< REP ... >

Das ANI22 antwortet mit individuellen Report-Zeichenfolgen für sämtliche Parameter.
Modellnummer abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET MODEL >

ANI22-Antwort:

< REP MODEL {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy 32 Zeichen der Modellnummer darstellen. Das ANI22 antwortet stets mit einer 32 Zeichen langen Modellnummer.
Seriennummer abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET SERIAL_NUM >

ANI22-Antwort:

< REP SERIAL_NUM {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy 32 Zeichen der Seriennummer darstellen. Das ANI22 antwortet stets mit einer 32 Zeichen langen Seriennummer.
Kanalnamen abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx CHAN_NAME

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 04.
ANI22-Antwort:

< REP xx CHAN_NAME {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy 31 Zeichen des Benutzernamens darstellen. Das ANI22 antwortet stets mit einem 31 Zeichen langen Namen.
Geräte-Kennnummer abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET DEVICE_ID >

Der Geräte-Kennnummer-Befehl enthält nicht das Kanalzeichen x, da er für das gesamte ANI22 gilt.
ANI22-Antwort:

< REP DEVICE_ID {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy 31 Zeichen der Geräte-Kennnummer darstellen. Das ANI22 antwortet stets mit einer 31 Zeichen langen Geräte-Kennnummer.
Firmwareversion abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET FW_VER >

ANI22-Antwort:

< REP FW_VER {yyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyyyyy 18 Zeichen lang ist. Das ANI22 antwortet stets mit 18 Zeichen.
Voreinstellung abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET PRESET >

ANI22-Antwort:

< REP PRESET nn >

Wobei nn die Voreinstellung-Nummer 01–10 ist.
Voreinstellung einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET PRESET nn >

Wobei nn die Voreinstellung-Nummer 1–10 ist. (Die führende Null ist bei Verwendung des SET-Befehls optional.)
ANI22-Antwort:

< REP PRESET nn >

Wobei nn die Voreinstellung-Nummer 01–10 ist.
Voreinstellung-Namen abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET PRESET1 >

< GET PRESET2 >

< GET PRESET3 >

usw.

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden
ANI22-Antwort:

< REP PRESET1 {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

< REP PRESET2 {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

< REP PRESET3 {yyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy} >

usw.

Wobeiyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy 25 Zeichen der Geräte-Kennnummer darstellen. Das ANI22 antwortet stets mit einer 25 Zeichen langen Geräte-Kennnummer.
Audioverstärkung abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_GAIN_HI_RES >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 01 bis 04.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN_HI_RES yyyy >

Wobei yyyy die ASCII-Werte von 0000 bis 1400 annimmt. yyyy ist in Schritten von einem Zehntel eines dB.
Audioverstärkung einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_GAIN_HI_RES yyyy >

Wobei yyyy die ASCII-Werte von 0000 bis 1400 annimmt. yyyy ist in Schritten von einem Zehntel eines dB.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN_HI_RES yyyy >

Wobei yyyy die ASCII-Werte von 0000 bis 1400 annimmt.
Audioverstärkung um n dB erhöhen
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_GAIN_HI_RES INC nn >

Wobei nn die Anzahl in Ein-Zehntel eines dB zur Erhöhung des Gains ist. nn kann eine einstellige (n), zweistellige (nn) oder dreistellige (nnn) Ziffer sein.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN_HI_RES yyyy >

Wobei yyyy die ASCII-Werte von 0000 bis 1400 annimmt.
Audioverstärkung um n dB absenken
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_GAIN_HI_RES DEC nn >

Wobei nn die Anzahl in Ein-Zehntel eines dB zur Absenkung des Gains ist. nn kann eine einstellige (n), zweistellige (nn) oder dreistellige (nnn) Ziffer sein.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN_HI_RES yyyy >

Wobei yyyy die ASCII-Werte von 0000 bis 1400 annimmt.
Analoge Audioverstärkung abrufen – Eingang
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_GAIN >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 02.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN yy >

Wobei yy die ASCII-Werte von 00 bis 51 annimmt. yy ist in Schritten von 3 dB.
Analoge Audioverstärkung einstellen – Eingang
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_GAIN yy >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 02.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN yy >

Wobei yy die ASCII-Werte von 00 bis 51 annimmt. yy ist in Schritten von 3 dB.
Analoge Audioverstärkung erhöhen – Eingang
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_GAIN INC n >

Wobei n der Wert in dB ist, um den der Gain in Schritten von 3 dB zu erhöhen ist.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN yy >

Wobei yy die ASCII-Werte von 00 bis 51 annimmt. yy ist in Schritten von 3 dB.
Analoge Audioverstärkung verringern – Eingang
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_GAIN DEC n >

Wobei n der Wert in dB ist, um den der Gain in Schritten von 3 dB zu erhöhen ist.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_GAIN yy >

Wobei yy die ASCII-Werte von 00 bis 51 annimmt. yy ist in Schritten von 3 dB.
Kanal-Audio-Stummschaltung abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_MUTE >

Wobei x die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 04.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_MUTE ON >

< REP xx AUDIO_MUTE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Kanal-Audio-Stummschaltung
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_MUTE ON >

ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_MUTE ON >

Kanal-Audio-Stummschaltung aufheben
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_MUTE OFF >

ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_MUTE OFF >

Kanal-Audio-Stummschaltung umschalten
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_MUTE TOGGLE >

ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_MUTE ON >

< REP xx AUDIO_MUTE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Geräte-Audio-Stummschaltung abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET DEVICE_AUDIO_MUTE >

ANI22-Antwort:

< REP DEVICE_AUDIO_MUTE ON >

< REP DEVICE_AUDIO_MUTE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Geräte-Audio-Stummschaltung einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET DEVICE_AUDIO_MUTE ON >

< SET DEVICE_AUDIO_MUTE OFF >

< SET DEVICE_AUDIO_MUTE TOGGLE >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP DEVICE_AUDIO_MUTE ON >

< REP DEVICE_AUDIO_MUTE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Analogausgangverstärkung (Gain) abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00, 03 oder 04.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH LINE_LVL >

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH AUX_LVL >

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH MIC_LVL >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Analogausgangsverstärkung (Gain) einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH LINE_LVL >

< SET xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH AUX_LVL >

< SET xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH MIC_LVL >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00, 03 oder 04. Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH LINE_LVL >

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH AUX_LVL >

< REP xx AUDIO_OUT_LVL_SWITCH MIC_LVL >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Blinken der Leuchten am ANI22
Befehlszeichenfolge:

< SET FLASH ON >

< SET FLASH OFF >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden. Das Blinken schaltet sich automatisch nach 30 Sekunden ab.
ANI22-Antwort:

< REP FLASH ON >

< REP FLASH OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Pegelanzeige einschalten
Befehlszeichenfolge:

< SET METER_RATE sssss >

Wobei sssss die Pegelanzeigegeschwindigkeit in Millisekunden ist. Die Einstellung sssss = 0 schaltet die Pegelanzeige aus. Die Minimaleinstellung ist 100 Millisekunden. Die Pegelanzeige ist in der Voreinstellung ausgeschaltet.
ANI22-Antwort:

< REP METER_RATE sssss >

< SAMPLE aaa bbb ccc ddd >

Wobei aaa, bbb usw. der Wert des empfangenen Audiopegels ist und 000–060 beträgt.

aaa= Eingang 1

bbb= Eingang 2

ccc= Ausgang 1

ddd= Ausgang 2

Pegelanzeige beenden
Befehlszeichenfolge:

< SET METER_RATE 0 >

Ein Wert von 00000 ist ebenfalls akzeptabel.
ANI22-Antwort:

< REP METER_RATE 00000 >

LED-Helligkeit abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET LED_BRIGHTNESS >

ANI22-Antwort:

< REP LED_BRIGHTNESS n >

Wobei n die folgenden Werte annehmen kann:

0 = LED deaktiviert

1 = LED dunkel

2 = LED-Voreinstellungen

LED-Helligkeit einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET LED_BRIGHTNESS n >

Wobei n die folgenden Werte annehmen kann:

0 = LED deaktiviert

1 = LED dunkel

2 = LED-Voreinstellungen

ANI22-Antwort:

< REP LED_BRIGHTNESS n >

Audio-Übersteuerungsanzeige abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx AUDIO_OUT_CLIP_INDICATOR >

Wobei xx die ASCII-Kanalnummer ist: 00 bis 04.
ANI22-Antwort:

< REP xx AUDIO_OUT_CLIP_INDICATOR ON >

< REP xx AUDIO_OUT_CLIP_INDICATOR OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Audio-IP-Adresse abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET IP_ADDR_NET_AUDIO_PRIMARY >

ANI22-Antwort:

< REP IP_ADDR_NET_AUDIO_PRIMARY {yyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyy eine 15 Stellen lange IP-Adresse darstellt.
Audio-Subnetz-Adresse abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET IP_SUBNET_NET_AUDIO_PRIMARY >

ANI22-Antwort:

< REP IP_SUBNET_NET_AUDIO_PRIMARY {yyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyy eine 15 Stellen lange Subnetz-Adresse darstellt.
Audio-Gateway-Adresse abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET IP_GATEWAY_NET_AUDIO_PRIMARY >

ANI22-Antwort:

< REP IP_GATEWAY_NET_AUDIO_PRIMARY {yyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyy eine 15 Stellen lange Gateway-Adresse darstellt.
Limiter-Status abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET LIMITER_ENGAGED >

Bezeichnet, ob der Limiter aktuell den Signalpegel verringert.
ANI22-Antwort:

< REP LIMITER_ENGAGED ON >

< REP LIMITER_ENGAGED OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Verschlüsselungsstatus abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx ENCRYPTION_CH >

ANI22-Antwort:

< REP xx ENCRYPTION_CH ON >

< REP xx ENCRYPTION_CH OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Status der Phantomspeisung abfragen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx PHANTOM_PWR_ENABLE >

ANI22-Antwort:

< REP xx PHANTOM_PWR_ENABLE ON >

< REP xx PHANTOM_PWR_ENABLE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Phantomspeisung ein-/ausschalten
Befehlszeichenfolge:

< SET xx PHANTOM_PWR_ENABLE ON >

< SET xx PHANTOM_PWR_ENABLE OFF >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP xx PHANTOM_PWR_ENABLE ON >

< REP xx PHANTOM_PWR_ENABLE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
ANI22 neu starten
Befehlszeichenfolge:

< SET REBOOT >

ANI22-Antwort:

< REP REBOOT >

Fehlerereignisse abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET LAST_ERROR_EVENT >

Ruft den letzten Fehler ab, der im ANI22 protokolliert wurde.
ANI22-Antwort:

< REP LAST_ERROR_EVENT {yyyyyyyyyyyyyyy} >

Wobei yyyyyyyyyyyyyyy bis zu 128 Zeichen lang ist.
PEQ-Filteraktivierung abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET xx PEQ yy >

Wobei xx der PEQ-Block 01–04 ist. Wobei yy der PEQ-Filter 01–04 innerhalb des Blocks ist. 00 kann für alle Blöcke oder alle Filter verwendet werden.
ANI22-Antwort:

< REP xx PEQ yy ON >

< REP xx PEQ yy OFF >

PEQ-Filteraktivierung einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET xx PEQ yy ON >

< SET xx PEQ yy OFF >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP xx PEQ yy ON >

< REP xx PEQ yy OFF >

Wobei xx der PEQ-Block 01–04 ist. Wobei yy der PEQ-Filter 01–04 innerhalb des Blocks ist. 00 kann für alle Blöcke oder alle Filter verwendet werden.
Audio-Summierungsmodus abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET AUDIO_SUMMING_MODE >

ANI22-Antwort:

< REP AUDIO_SUMMING_MODE OFF >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 1+2 >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 3+4 >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 1+2/3+4 >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Audio-Summierungsmodus einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET AUDIO_SUMMING_MODE OFF >

< SET AUDIO_SUMMING_MODE 1+2 >

< SET AUDIO_SUMMING_MODE 3+4 >

< SET AUDIO_SUMMING_MODE 1+2/3+4 >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP AUDIO_SUMMING_MODE OFF >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 1+2 >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 3+4 >

< REP AUDIO_SUMMING_MODE 1+2/3+4 >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Mikrofonlogikschalter-Ausgang abfragen
Befehlszeichenfolge:

< GET HW_GATING_LOGIC >

ANI22-Antwort:

< REP HW_GATING_LOGIC ON >

< REP HW_GATING_LOGIC OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Mikrofonlogik-LED-Eingang abfragen
Befehlszeichenfolge:

< GET CHAN_LED_IN_STATE >

ANI22-Antwort:

< REP CHAN_LED_IN_STATE ON >

< REP CHAN_LED_IN_STATE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Mikrofonlogik-LED-Eingang einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET CHAN_LED_IN_STATE ON >

< SET CHAN_LED_IN_STATE OFF >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP CHAN_LED_IN_STATE ON >

< REP CHAN_LED_IN_STATE OFF >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Anzeigemodus der Eingangspegelanzeige abrufen
Befehlszeichenfolge:

< GET INPUT_METER_MODE >

ANI22-Antwort:

< REP INPUT_METER_MODE PRE_FADER >

< REP INPUT_METER_MODE POST_FADER >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.
Anzeigemodus der Eingangspegelanzeige einstellen
Befehlszeichenfolge:

< SET INPUT_METER_MODE PRE_FADER >

< SET INPUT_METER_MODE POST_FADER >

Einen dieser Befehle an das ANI22 senden.
ANI22-Antwort:

< REP INPUT_METER_MODE PRE_FADER >

< REP INPUT_METER_MODE POST_FADER >

Das ANI22 antwortet mit einer dieser Zeichenfolgen.