Allgemeine Beschreibung

Das MV88+ von Shure ist ein Kondensatormikrofon in Profiqualität, das unter Verwendung eines Lightning®- oder USB-C-Anschlusses direkt in ein Mobilgerät eingesteckt werden kann. Zwei Mikrofonkapseln in einer MS-Konfiguration liefern ein einstellbares Stereobild, das zur Aufnahme einer Vielzahl von Schallquellen, einschließlich Musik und Stimmen, geeignet ist. Mit der ShurePlus MOTIV™-App kann der Klang mithilfe von digitaler Signalverarbeitung (DSP), Auswahl des Preset-Modus, Gain-Einstellungen, Kompression und Stereobreitenregelung angepasst werden.

Technische Eigenschaften

MS-Stereo

Unterstützt die klassische MS-Stereo-Aufnahmetechnik. Verwendet koinzidente Nieren- und bidirektionale Kapseln, um die Stereobreite anzupassen und gleichzeitig eine hervorragende Monofähigkeit zu bieten.

Plug-and-Play-Betrieb

Kompatibel mit iOS-, Android-, PC- und Mac-Geräten.

Hinweis: Informationen zu unterstützenden Android-Geräten sind unter https://wwww.shure.com/MOTIVcompatibility erhältlich.

Kompakt und haltbar

Leichte Ganzmetallkonstruktion und dank seiner Größe überall hin mitnehmbar. Wie alle Shure-Produkte wird Zuverlässigkeit während des Einsatzes gewährleistet.

Flexible Aufnahmesteuerung mit der ShurePlus MOTIV-App

Mit der MOTIV-Aufnahme-App werden die Mikrofoneinstellungen vorgenommen, wie z. B. Gain, Stereobreite und Preset-Modi. Sie verfügt über die nachfolgenden Funktionen:

  • Querformat- oder Portrait-Aufnahmeoptionen
  • Grundlegende Audiobearbeitung
  • Markers Zur Steuerung von Audioaufnahmen
  • Dark Theme für Aufnahmen bei schlechtem Licht
  • Unterstützung aller MOTIV-Mikrofone
  • 5-Band-Equalizer
  • Echtzeitübertragungsfähigkeit
  • Dropbox™-, AirPlay®- und Bluetooth®-Unterstützung
  • Voreingestellte und benutzerdefinierte User-Presets
  • Virtuelle Mikrofonoptionen im Demo-Modus
  • Mehrere Bittiefen und Abtastratenoptionen

Schnelles Einrichten

MV88 Plus Stereo USB mic setup, إعداد ميكروفون USB ذي الصوت المجسم طراز MV88 Plus , Einrichten des MV88 Plus-Stereo-USB-Mikrofons, Ajuste de micrófono MV88 Plus estereofónico USB, Réglage du micro USB Stéréo MV88, Pengaturan mikrofon USB Stereo MV88 Plus, Impostazione del microfono stereo USB MV88 Plus, MV88 PlusステレオのUSBマイクロホンのセットアップ, MV88 Plus 스테레오 USB 마이크 설정, MV88 Plus Stereo USB-microfoon-setup, Configuração do microfone USB estéreo MV88 Plus, Настройка стереофонического USB-микрофона MV88 Plus, MV88+ 立体声 USB 话筒设置, MV88 Plus 立體聲 USB 咪高峰設置

Befestigung des Mikrofons

Windschutz

Der Windschutz bietet maximalen Schutz vor Plosivlauten und erzeugt einen wärmeren, intimeren Klang für Sprachanwendungen wie Podcasts oder Spiele.

Mikrofon MV88+

Das MV88+ verfügt über zwei Kapseln: Eine Kapsel weist Nierencharakteristik auf und dient zur Aufnahme des Schalls direkt vor dem Mikrofon. Die andere Kapsel hat eine Achtercharakteristik und nimmt seitlich einfallenden Schall auf.

Illustration shows how MV88 picks up sound from the front and sides

Mikrofonkapsel

Mikrofonausrichtung

Das Mikrofongehäuse im Mikrofonclip so drehen, um sicherzustellen, dass die Stereoaufnahmen genau sind. Die Vorderseite des Mikrofons auf die Schallquelle ausrichten. Für Querformat-Aufnahmen (horizontal) die L- und R-Markierungen nach rechts und links stellen. Für Portrait-Aufnahmen (vertikal) einfach das Mikrofongehäuse im Mikrofonclip drehen.

Hinweis: Die App hat Left-Right Channel Swap, um die Audiokanäle zu vertauschen.

MV88 Plus barrel orientation for portrait or landscape recording

Ausgänge MV88+

MV88 Plus inputs and outputs

  • 3,5-mm-Monitorausgang zum Anschluss an Kopfhörer und Ohrhörer
  • Audio über den Micro-B-USB-Anschluss an das Aufzeichnungsgerät senden

LEDs MV88+

iOS Android/Mac/PC
Grün: Mikrofon aktiv, Audiofluss Grün: Eingeschaltet
Gelb: Fehler
Gelb blinken: Firmware wird aktualisiert
Rot: Mikrofon ist stummgeschaltet
Rot blinken: Audio übersteuert

Ausrichten des Mikrofons

Die folgenden Vorschläge gelten für typische Einsatzsituationen. Dabei ist zu beachten, dass es viele effektive Möglichkeiten gibt, eine Schallquelle aufzunehmen. Experimentieren, um herauszufinden, welche Möglichkeit am besten ist. Das MV88+ passt in einen Standard-A25D-Mikrofonclip. So kann es überall dort platziert werden, wo ein Mikrofonstativ aufgestellt werden kann.

Tipp: Für korrekte Stereoausrichtung sicherstellen, dass der Shure-Schriftzug auf der Oberseite des Mikrofons klar zu erkennen ist. Wenn der Schriftzug nicht sichtbar ist, das Mikrofon entsprechend anpassen.

Audioaufnahme

Das Aufzeichnungsgerät so positionieren, dass die Aufnahme überwacht werden kann. Die Vorderseite des Mikrofons auf die Schallquelle ausrichten, wobei die Seiten (links/rechts) des Mikrofongehäuses entsprechend ausgerichtet sein müssen.

Recording audio with device in portrait mode

Audio-Interview (Tischplatte)

Den Mikrofonclip direkt am Manfrotto-Mikrofonstativ befestigen. Die Richtcharakteristik MONO-BIDIREKTIONAL in der MOTIV-App auswählen. Eine Seite des Mikrofongehäuses auf die eine Person und die andere Seite auf die andere Person ausrichten.

Bidirectional audio recording for interviews

Aufnahme per Handgerät

Die Arme lassen sich zusammenklappen, um ein tragbares Handstativ zu erhalten.

Handheld recording with stand legs closed to form handle

Die Shure MOTIV-Desktop-App

Mit der Shure MOTIV-Desktop-App lassen sich die Mikrofoneinstellungen rasch anpassen. Das Gerät speichert die zuletzt verwendeten Einstellungen für eine schnelle Einrichtung.

Mikrofonsetup

MOTIV Desk app mic settings graphical user interface

① Einstellungen Auf die drei Punkte klicken, um die MOTIV-Softwareinformationen aufzurufen, Voreinstellungen und Anwendungseinstellungen zu verwalten und nach Firmware-Updates zu suchen.

② Mikrofonauswahl-/Einstellungssperre Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um auf die Einstellungen für Ihr Mikrofon zuzugreifen. Auf das Sperrsymbol klicken, um ausgewählte Einstellungen zu sperren und zu entsperren.

③ Benutzerdefinierte Voreinstellungen Über das Dropdown-Menü lassen sich benutzerdefinierte Voreinstellungen erstellen.

④ Mikrofon-Stummschaltung/Mikrofonverstärkung Mit dem Umschalter kann das Mikrofon stummgeschalten bzw. die Stummschaltung wieder aufgehoben werden. Die Mikrofonverstärkung wird über den Schieberegler gesteuert.

Hinweis: Einige Programme können die Mikrofonverstärkung im manuellen Modus steuern. Es empfiehlt sich, die Mikrofoneinstellungen zu sperren, sobald sie wunschgemäß angepasst wurden.

⑤ Schieberegler für Monitormischung Durch Bewegen des Schiebereglers lässt sich der Pegel der Mikrofon- und Wiedergabeschallquellen einstellen. Für weitere Informationen zur Überwachung siehe „Monitormischung“.

⑥ Preset-Modi Einen passenden Modus auswählen, um die Stereobreite, Entzerrung und Kompression für bestimmte Anwendungen einzustellen. Siehe „Preset-Modi“ für weitere Informationen.

⑦ Auswahl der Richtcharakteristik Wischen, um die Abnahmecharakteristik zu wählen. Mit den Punkten (Griffen) wird die Breite des Stereobildes eingestellt.

Tipp: Bei der Einstellung der Stereo-Breite die Positionierung des Mikrofons und die Größe der Klangquelle berücksichtigen. Sprache profitiert zum Beispiel von einer schmalen Breite, wodurch die Klarheit verbessert wird und Umgebungsgeräusche unterdrückt werden. Mithilfe der Punkte die Stereobreite schnell einstellen.

⑧ Erweiterte Funktionen Feinabstimmung der Audioaufnahme mit Limiter- und Kompressorsteuerung, Hochpassfilter, Links-Rechts-Tausch und Entzerrungseinstellungen. Für weitere Informationen siehe „Erweiterte Mikrofoneinstellungen“.

Preset-Modi

Fünf auswählbare Modi optimieren die Einstellungen von Gain, Stereobreite, Entzerrung und Komprimierung. Den Mikrofonpegel einstellen durch die verschiedenen Modi navigieren, um die besten Klangergebnisse zu finden. Die voreingestellten Modi können die Stärke des Eingangssignals beeinflussen, daher bei Bedarf den Mikrofonpegel anpassen, nachdem zu einer anderen Voreinstellung gewechselt wurde.

Modus Anwendungsbereiche Merkmale
Sprache
Sprache Eine schmale Stereobreite zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen, eine Entzerrung für eine hohe Sprachverständlichkeit und eine leichte Kompression.
Gesang
Solo- oder Gruppen-Gesangspräsentationen Dieser Modus bietet eine mittlere Stereobreite und eine Entzerrung, um einen klaren und natürlichen Klang zu erzielen.
Linear
beliebig Ein unbearbeitetes Signal (keine Entzerrungs- oder Komprimierungseinstellungen angewandt). Bietet für die Nachbearbeitung des Signals die größte Flexibilität.
Akustik
akustische Instrumente und leise Musik Dieser Modus bietet eine mittlerer Stereobreite und leichte Komprimierung zum Glätten von Lautstärkespitzen und Hervorheben leiserer Passagen. Die Equalizer-Einstellungen heben Details hervor und bieten einen insgesamt natürlichen Klang.
Laut
Live-Auftritt und lautere Schallquellen Breite Stereobreite zur besseren Trennung der Quellen. Durch die Equalizer-Einstellung wird ein Dröhnen von Instrumenten verhindert.

Benutzerdefinierte Voreinstellungen

Benutzerdefinierte Voreinstellungen erstellen und speichern, um auf häufig verwendete Mikrofoneinstellungen schnell zuzugreifen.

  1. Mit dem Preset-Modus beginnen, der am besten zu Ihren Anwendungsanforderungen passt.
  2. Erweiterte Einstellungen wie Kompression für Klarheit und Beständigkeit entsprechend anpassen.
  3. Auf Speichern tippen, um Ihre Voreinstellung umzubenennen, oder den Standardnamen verwenden.
  4. Die benutzerdefinierte Voreinstellung wird Ihrer Liste hinzugefügt.

Um auf gespeicherte Voreinstellungen zuzugreifen:

  1. Auf das Einfügungszeichen (Pfeil) in der Zeile Voreinstellung tippen, um Ihre Liste der gespeicherten Voreinstellungen anzuzeigen.
  2. Auf die benutzerdefinierte Voreinstellung tippen und Voreinstellung übernehmen, um die Präferenzen für Verstärkung, Stereo, Entzerrung und Kompression sofort anzuwenden.

Tipp: Eine benutzerdefinierte Voreinstellung kann an beliebiger Stelle durch Tippen auf Speichern gespeichert werden.

Auswahl der Richtcharakteristik (Stereo- und Monoeinstellungen)

Es folgt eine Demonstration der Abnahmecharakteristiken von Mikrofonkapseln. Beim Betrieb in einem Mono-Modus kann die Stereobreite nicht eingestellt werden.

Stereo-Richtcharakteristik Stereo

Mitte = Ein

Seiten = Ein

Mono-Nierencharakteristik

Mitte = Ein

Seiten = Aus

Mono-Achtercharakteristik

Mitte = Aus

Seiten = Ein

Raw Mitte/Seite

Mitte = Ein

Seiten = Ein

Unter „Raw Mid-Side Output“ sind weitere Informationen zu finden.

Raw Mid-Side Output

Für höhere Flexibilität nach der Nachbearbeitung die Einstellung Raw Mid-Side verwenden. Damit wird ein 2-Kanal-Signal mit einem Stereobild aufgenommen, das auch nach der Aufnahme der Spuren eingestellt werden kann:

Links: Nierencharakteristik (vorne)

Rechts: Achtercharakteristik (Seiten)

Die Einstellung Raw Mid-Side bei Audioaufnahmen mit einem MS-Stereo-Matrix-Decoder verwenden. Oder die manuellen Dekodieranweisungen befolgen, um das Stereobild der aufgenommenen Spuren anzupassen.

Manuelles Dekodieren und Stereobreiteneinstellung

Wenn die Software der digitalen Audio-Arbeitsstation (DAW) keinen MS-Decoder aufweist, kann anhand der folgenden Schritte das Stereobild eingestellt und verändert werden:

  1. Das „linke“ bzw. „rechte“ Signal aus der 2-Kanal-Datei Raw Mid-Side als einzelne Mono-Spuren extrahieren.
  2. Drei leere Audio-Spuren erstellen:
    • Erste Spur: Das Audiosignal (vorne/Nierencharakteristik) nur des linken Kanals als Mono-Spur verwenden und in die Mitte legen.
    • Zweite Spur: Das Audiosignal (Seite/Achtercharakteristik) nur des rechten Kanals als Mono-Spur verwenden und ganz nach links legen.
    • Dritte Spur: Das Seiten/Achtercharakteristik-Signal der zweiten Spur kopieren. Diese Spur ganz nach rechts verschieben und die Phase umkehren.
  3. Die rechte und die linke Spur gruppieren und die Lautstärke auf denselben Pegel einstellen, um eine gleichzeitige Anpassung zu ermöglichen. Durch Erhöhen der Lautstärke der gruppierten Spuren wird die Stereobreite vergrößert; durch Verringern der Lautstärke wird sie verkleinert.

Tipp für Fortgeschrittene: Durch Kompression mit einer kurzen Attack-Einstellung für die gruppierten Spuren wandern Transienten (Einschwingen des Klangs, wenn beispielsweise mit einem Drumstick auf ein Becken geschlagen wird) zur Mitte des Stereobildes und können sich im Stereofeld beim Ausklingen ausbreiten.

Illustration: Dekodierung von Raw-Mitte-Seite-Audio mit einem Laptop

Manuelles Decodieren von MS-Signalen

Monitor-Mix

Monitor Mix slider

Mit dem Schieberegler für die Monitormischung lässt sich einstellen, wie viel von den einzelnen Schallquellen zu hören ist. Mit dem Monitoring in der Mitte beginnen und Anpassungen vornehmen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

  • Den Schieberegler in Richtung des Mikrofonsymbols (Mikrofon) bewegen, um das ins Mikrofon eingehende Audiosignal besser zu hören. Zum Beispiel, wenn über eine aufgenommene Gitarrenspur gesungen wird und die Stimme deutlich zu hören sein soll.
  • Den Schieberegler in Richtung des Gerätesymbols (Wiedergabe) bewegen, um die wiedergegebene Spur besser zu hören. Wenn eine Harmonie zur ursprünglichen Gesangsspur aufgenommen wird und die ursprüngliche Darbietung deutlich zu hören sein soll.

Graph of Mic and Playback volume inverse relationship

Erweiterte Mikrofoneinstellungen

Nach Auswahl des Preset-Modus kann die Feinabstimmung des Klangs mit Limiter-, Kompressor- und Equalizer-Einstellungen erfolgen. Diese Einstellungen werden im Mikrofon beibehalten, wenn andere Anwendungen für Audio- und Videoaufnahme genutzt werden.

Limiter

Den Limiter ein- oder ausschalten, um Verzerrungen durch Pegelspitzen in Ihrer Aufnahme zu vermeiden.

Kompressor

Keine Kompression oder eine leichte oder starke Kompression auswählen, um die Lautstärke zu regeln, wenn die Schallquelle dynamisch ist. Leise Signale werden verstärkt und laute Signale werden abgesenkt.

Hochpass-Filter

Für den natürlichsten Klang keinen HPF wählen. Alternativ 75 Hz oder 150 Hz wählen, um Windgeräusche, Raumgeräusche oder Nahbesprechungseffekte zu reduzieren.

75-Hz-Niederfrequenz-Cutoff Liefert eine Absenkung von 6 dB/Oktave bei 75 Hz. Trägt zur Unterbindung von Trittschall und niederfrequenten Hintergrundgeräuschen bei. Diese Einstellung kann auch zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts oder zur Verringerung niedriger Frequenzen, die ein Instrument dumpf oder unsauber klingen lassen, verwendet werden.

150-Hz-Bassabsenkungs-Rolloff Liefert einen Rolloff-Filter von 6 dB/Oktave bei 150 Hz. Dient zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts oder zur Verringerung niedriger Frequenzen, die ein Instrument dumpf oder unsauber klingen lassen.

Vertauschen des linken/rechten Kanals

Mit Links-Rechts-Tausch den linken und rechten Audiokanal vertauschen, damit das Stereobild an das Video angepasst wird; wenn zum Beispiel Video für Selbstaufnahmen verwendet wird.

Tipp: Anhand der Markierungen L und R am Mikrofongehäuse sicherzustellen, dass links und rechts korrekt sind.

Equalizer

Die voreingestellten Modi ändern, um die DSP-Änderungen zu hören, und den Equalizer verwenden, um Frequenzbänder zu verstärken oder abzusenken, und um die Klangreinheit zu verbessern.

Hinweis: EQ verbleibt bei Änderungen der Preset-Modi.

Streaming-Tipps

Steuerung der Pegel

Um eine gleichmäßige Lautstärke zu gewährleisten, das Mikrofon so nah wie möglich am Gesicht positionieren.

Mithilfe des Sperrmodus Audio sperren

Sobald die richtigen Audioeinstellungen für eine gute Klangqualität gefunden wurden, Stummschaltung und Monitorumschalter gleichzeitig 2 Sekunden lang gedrückt halten, um durch die Sperre ein versehentliches Verstellen zu verhindern und sicherzustellen, dass die Audioqualität konsistent bleibt.

Überwachen der Klangqualität

Zum Anhören der Aufnahmen die Kopfhörer am Kopfhörerausgang des MOTIV-Geräts anschließen.

Störungssuche

Problem Abhilfe
Mikrofon ist eingesteckt, wird aber nicht erkannt. Das Kabel abziehen und wieder anschließen, damit die App das Mikrofon erkennt. Dass die Verbindung hergestellt wurde, ist daran zu erkennen, dass die MOTIV-Desktop-Anwendung die richtigen Mikrofoneinstellungen anzeigt.
Es ist kein Ton zu hören, obwohl die Desktop-Anwendung das richtige Mikrofon anzeigt. Die Monitormischung überprüfen. Den Schieberegler für die Monitormischung in die Mitte bewegen, um das ins Mikrofon eingehende Audiosignal und das wiedergegebene Audiosignal gleichzeitig zu hören.
Audiosignal ist verzerrt Audioverzerrungen entstehen in der Regel durch eine Überlastung des Mikrofons, die zu einer Übersteuerung führt. Für eine optimale Aufnahmequalität die Mikrofonverstärkung verringern.
Die linken/rechten Stereokanäle stimmen nicht mit dem Video überein. Je nach Ausrichtung des Aufzeichnungsgeräts kann es notwendig sein, die Vertauschung des linken und rechten Kanals in den MOTIV-Einstellungen zu aktivieren. Wenn die Audioaufnahme bereits vorgenommen wurde, können in den meisten Audiobearbeitungsprogrammen der linke und rechte Kanal getauscht werden.
Die Kopfhörer-LED blinkt. Der Ton klingt höher oder tiefer als normal. Mikrofon und Computer weisen eine Abweichung in der Abtastrate auf. Zum Anpassen der Abtastrateneinstellungen des Computers das Thema „Shure-FAQ“ aufrufen, um Informationen über das Korrigieren von Abtastratenabweichungen zu erhalten.

Hinweis: Das Windows 10-Update, Version 2004 (April 2020), löst dieses Problem.

Diverse Probleme Es kann sinnvoll sein, die App zurückzusetzen, um die Funktionalität wiederherzustellen. Eine Rücksetzung erzwingen, indem das Mikrofon aus- und wieder eingesteckt wird.
Allgemeine Störungssuche
  • Die App beenden und erneut starten.
  • Den Computer neu starten.
  • Nach Firmware-Updates suchen. Auf die drei Punkte in der rechten oberen Ecke tippen und Über MOTIV > Auf Aktualisierung prüfen wählen.

Hinweis: Mit dem Shure-Reparaturservice Kontakt aufnehmen, falls weiterhin Probleme auftreten.

Firmware-Aktualisierung

Um von zusätzlichen Funktionen und Designverbesserungen zu profitieren, empfiehlt es sich, die Firmware der MOTIV-Desktop-Anwendung zu aktualisieren, wenn eine entsprechende Aufforderung eingeblendet wird. Es erscheint eine Benachrichtigung, sobald ein Firmware-Update verfügbar ist. Das Update kann sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt heruntergeladen werden.

Tipp: Um optimale Ergebnisse zu erzielen, vor der Aktualisierung der Anwendung sicherstellen, dass das Mikrofon an den Computer angeschlossen ist. Die Verbindung nicht trennen, bevor die Aktualisierung abgeschlossen ist.

Um zu einem späteren Zeitpunkt auf das Firmware-Update zuzugreifen, auf die drei Punkte > Über > Auf Aktualisierung prüfen tippen. Auf das Caret-Symbol tippen und wenn das verfügbare Firmware-Paket neuer als die aktuelle Version ist, auf An Gerät senden tippen. Mit dem Shure-Reparaturservice Kontakt aufnehmen, falls Probleme auftreten.

Geräte während Aktualisierungen angeschlossen lassen

Das MOTIV-Gerät während der Aktualisierung am Mobilgerät angeschlossen lassen, um sicherzustellen, dass keine Probleme bei der Aktualisierung auftreten.

Systemanforderungen

Systemanforderungen und Kompatibilität: Mac

  • MacOS 10.13 bis 10.15
  • 64 Bit
  • Mindestens 2 GB RAM
  • Mindestens 500 MB Festplatten-Speicherplatz

Systemanforderungen und Kompatibilität: Windows

  • Windows 10
  • 64 Bit
  • Mindestens 2 GB RAM
  • Mindestens 500 MB Festplatten-Speicherplatz

Systemanforderungen und Kompatibilität: iOS

  • iOS: iOS 12 und neuere Versionen
  • iPhone: iPhone 6 und neuere Versionen
  • iPod Touch: 6. Gen.

Hinweis: iPad Pro (USB-C) wird nicht unterstützt.

Systemanforderungen und Kompatibilität: Android

Funktioniert mit allen Android-Geräten mit den folgenden Eigenschaften:

  • Android Oreo 8.0 und neuere Versionen
  • USB-Host-Power-Anforderung von ≥100 mA
  • Unterstützung für USB-Audio-Klasse 1.1 und neuere Versionen

Android ist eine Marke von Google Inc.

Hinweis: Informationen zu unterstützenden Android-Geräten sind unter https://www.shure.com/MOTIVcompatibility erhältlich.

Technische Daten

MFi-zertifiziert

Ja

DSP-Modi (Presets)

Sprache/Gesang/Akustisch/Laut/Flat

Wandlertyp

Niere (10 mm)/Achtercharakteristik-Kondensatorkapsel (10 mm)

Richtcharakteristik

Einstellbare Stereobreite/Mono Bidirectional/Mono Cardioid/Mitte-Seite

Stereoprinzip

Mitte-Seite

Frequenzgang

20 Hz bis 20,000 Hz

Einstellbarer Verstärkungsbereich

0 bis +36 dB

Empfindlichkeit

-37 dBFS/Pa bei 1 kHz [1] [2]

Maximaler Schalldruckpegel

120 dB Schalldruckpegel [2]

Limiter

Ja

Kompressor

Ja

Equalizer

Mit 5 Bändern

Versorgungsspannungen

Mittels USB oder Lightning gespeist

Gehäuse

Ganzmetallkonstruktion

Nettogewicht

Ohne Windschutz 79,0 g (2,78g)
Mit Windschutz 81,5 g (2,87g)

Gesamtabmessungen

Ohne Windschutz 27 x 27 x 77 mmH x B x T
Mit Windschutz 44 x 44 x 93 mmH x B x T

[1] 1 Pa=94 dB Schalldruckpegel

[2]Bei Mindest-Gain, Flat-Modus

Bittiefe Abtastrate
24 48  kHz
24 44,1  kHz
16 48  kHz
16 44,1  kHz

MV88 frequency response graph

Frequenzgang

Zulassungen

Information to the user

This device complies with part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions:

  1. This device may not cause harmful interference.
  2. This device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.

Note: This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential installation. This equipment generates uses and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following measures:

  • Reorient or relocate the receiving antenna.
  • Increase the separation between the equipment and the receiver.
  • Connect the equipment to an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
  • Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.

Dieses digitale Gerät der Klasse B entspricht den kanadischen ICES-003-Vorschriften.

Konformitätskennzeichnung Industry Canada ICES-003: CAN ICES-3 (B)/NMB-3(B)

Dieses Mikrofon kann mit jedem Mikrofonständer mit 5/8-Zoll-Gewindeadapter verwendet werden.

Hinweis: Die Prüfung beruht auf der Verwendung der mitgelieferten und empfohlenen Kabeltypen. Bei Verwendung von nicht abgeschirmten Kabeltypen kann die elektromagnetische Verträglichkeit beeinträchtigt werden.

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Global Compliance

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

E-Mail: info@shure.de

www.shure.com

Koreanisches Konformitätslabel des MV88+

Hergestellt für iPhone Xs Max, iPhone Xs, iPhone XR, iPhone X, iPhone 8 Plus, iPhone 8, iPhone 7 Plus, iPhone 7, iPhone SE, iPhone 6s Plus, iPhone 6s, iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPad Pro (10,5 Zoll), iPad Pro (12,9 Zoll) 2. Generation, iPad Pro (12,9 Zoll) 1. Generation, iPad Pro (9,7 Zoll), iPad mini 4, iPad mini 3, iPad mini 2, iPad Air 2, iPad Air, iPad (6. Generation), iPad (5. Generation), iPad (4. Generation), iPod touch.

iPad, iPhone, iPod und iPod touch sind Marken von Apple Inc., die in den USA und anderen Ländern eingetragen sind. iPad Air, iPad mini und Lightning sind Marken von Apple Inc. Die Marke „iPhone“ wird mit einer Lizenz von Aiphone K.K. in Japan verwendet.

Android-Kompatibilität

Dieses Gerät kann mit Android-Geräten betrieben werden, die USB-Audio-Class 2.0 und USB-C unterstützen. Nicht alle Android-Geräte sind kompatibel. Android ist eine Marke von Google Inc.

PIXI® und Manfrotto® sind eingetragene Marken von Vitec Imaging Solutions. Höchstgewicht Mini-Stativ: 1 kg

Required compliance symbols for MOTIV