Allgemeine Beschreibung

Die Shure® MV88+-Video-Aufnahmeanwendung ermöglicht sofortige Videoaufnahmen mit kompressionsfreien Audiodateien für Mobilgeräte. Der Klang kann mithilfe von Preset-Modi für die digitale Signalverarbeitung (DSP), verstellbarem Gain und Stereobreitenregelung angepasst werden.

Technische Eigenschaften

  • Kompatibel mit iOS-, Android-, PC- und Mac-Geräten.

    Hinweis: Informationen zu empfohlenen Android-Geräten sind unter https://www.shure.com/MOTIVcompatibility erhältlich.

  • Plug-and-Play-Betrieb unterstützt Aufnahmen im Quer- oder Hochformat
  • Flexible Aufnahmesteuerung umfasst Einstellungen zur Gainregelung
  • Unterstützung von Mono- und Stereo-Audiogeräten
  • Bei Verwendung mit MOTIV-Mikrofonen stehen für eine Vielzahl von Aufnahmesituationen Preset-Modi zur Auswahl.

Tipp: Flugzeugmodus und „Nicht stören“ aktivieren, um Störungen bei der Aufnahme durch Telefonanrufe, Kurzmitteilungen oder Benachrichtigungen zu vermeiden.

Standbymodus

standby mode screenshot

① Menü Auf das Menü tippen, um auf allgemeine App-Einstellungen zuzugreifen oder das Fenster „Über“ für Versionsinformationen, Hilfedokumente und zum Versenden von Feedback aufzurufen.

② Gerätestatus/Aufnahmedauer/Fokussperre Der Status zeigt die Modellbezeichnung des angeschlossenen MOTIV-Geräts an. Die Aufnahmedauer wird in Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. Siehe den Abschnitt „Visuelle Einstellungen“ für weitere Informationen zu Fokus und Belichtung.

③ Gerätestatus Zeigt die restliche Akkulaufzeit und den verfügbaren Speicherplatz des Aufzeichnungsgeräts an.

④ Dateiinformationen Zeigen die Videoformatoptionen an

Hinweis: Die Verfügbarkeit von Optionen kann je nach den Gerätespezifikationen variieren.

  • Audio-Dateiformate: (iOS) WAV, AAC 96, AAC 128, AAC 256 (Android) AAC 96, AAC 128, AAC 256
  • Abtastrate: 44,1 kHz, 48 kHz
  • Videoauflösung: 720p, 1080p, 4K
  • Bildrate: 24 BpS, 30 BpS, 60 BpS

⑤ Kamerawechsel Mit der Frontkamera können Selbstaufnahmen aufgezeichnet werden.

⑥ Einrichten des Mikrofons Gewährt Zugriff auf erweiterte Mikrofoneinstellungen. Siehe Abschnitt „Einrichten des Mikrofons“ für weitere Informationen.

⑦ Taste Aufnahme/Stopp

⑧ Blitz Blitz benutzen, wenn bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wird.

⑨ Vorschaufenster Hier tippen, um das zuletzt aufgenommene Video zu betrachten.

⑩ Anzeige von Raster/Ebene/Aus Durchtippen, um zur Vereinfachung der Bildkomposition Rasterlinien oder eine Ebene einblenden zu lassen. Alternativ kann die Funktion ausgeschaltet werden, wenn das Display frei bleiben soll.

⑪ Zoom-Grad Den Zoom-Grad ändern, um das Motiv näher heranzuholen.

⑫ Eingangspegelanzeige/Mikrofon Eingangsverstärkung (Gain) Auf die Eingangspegelanzeige tippen, um den Schieberegler für die Mikrofon Eingangsverstärkung (Gain) aufzurufen. Tippen, um die Mikrofon Eingangsverstärkung (Gain) während der Aufnahme-so einzustellen, dass sie auf den Lautstärkepegel der Klangquelle angepasst ist. Gegebenenfalls Live-Anpassungen vornehmen, sodass die Pegelspitzen stets im optimalen Bereich sind (durch den schattierten Bereich der Eingangspegelanzeige markiert). Zeigt die Stärke des Mono- oder Stereo-Eingangssignals an.

Hinweis: Das Display zeigt AGC, wenn die App mit dem integrierten Mikrofon verwendet wird. Die automatische Verstärkungsregelung (AGC) justiert die Pegel nach, um einen gleichbleibenden Lautstärkepegel zu gewährleisten. Zur Regelung des Gains werden leisere Signale verstärkt und lautere Signale gedämpft. Der Dynamikbereich wird reduziert, was jedoch zu einer gleichmäßigeren Aufnahme führt.

Visuelle Einstellungen

Die visuellen Einstellungen so einstellen, dass das Videobild bestmöglich dargestellt wird.

Zoom: Zum Vergrößern oder Verkleinern und zum Festlegen des Bildausschnitts zwei Finger zusammenführen.

Helligkeit: Nach oben und unten wischen, um die Helligkeit einzustellen.

Fokus: Antippen zum Scharfstellen oder Aufnehmen und halten, um die Helligkeit und den Fokus zu sperren. Erneut antippen, um die Sperre aufzuheben.

Aufnahmemodus

① Menü Das Menü auswählen, um die allgemeinen App-Einstellungen und das Fenster „Über“ für Versionsinformationen aufzurufen.

② Gerätestatus/Aufnahmedauer/Fokussperre Der Status zeigt die Modellbezeichnung des angeschlossenen MOTIV-Geräts an. Die Aufnahmedauer wird in Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. Siehe den Abschnitt „Visuelle Einstellungen“ für weitere Informationen zu Fokus und Belichtung.

③ Gerätestatus Zeigt die restliche Akkulaufzeit und den verfügbaren Speicherplatz des Aufzeichnungsgeräts an.

④ Taste Aufnahme/Stopp Startet und stoppt die Videoaufnahme.

Hinweis: Durch Anhalten der Aufnahme wird eine Videodatei erstellt, die im Ordner Photos auf dem mobilen Gerät gespeichert wird.

⑤ Blitz Blitz benutzen, wenn bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wird.

⑥ Raster Rasterlinien verwenden, um die Komposition des Bildes zu vereinfachen.

⑦ Tonaufzeichnung Die MOTIV-Video-App zeigt während der Aufnahme die Wellenform der Audiodateien an.

⑧ Zoom-Grad Den Zoom-Grad ändern, um das Motiv näher heranzuholen.

⑨ Eingangspegelanzeige Zeigt die Stärke des Mono- oder Stereoeingangssignals an. Antippen, um die Mikrofon Eingangsverstärkung (Gain) während der Aufnahme zu ändern. Die lautesten Spitzen sollten den optimalen Bereich erreichen (wird durch schattierten Bereich der Eingangspegelanzeige angezeigt).

Hinweis: Die maximale Dateigröße für eine Aufnahme ist 2 GB, was eine Aufnahmezeit von ungefähr 2 Stunden ermöglicht. Diese Einschränkung dient zur Leistungsoptimierung der App. Bei einer durchgehenden Aufnahme von mehr als 2 Stunden wird eine zweite Datei erstellt.

Verwenden der ShurePlus MOTIV™-App mit dem MV88+-Mikrofon

Die MOTIV-App regelt die Mikrofoneinstellungen zur Optimierung der Klangqualität bei unterschiedlichen Anwendungen. Zur Schnelleinrichtung speichert das Gerät bei jeder Aufnahme die zuletzt vorgenommenen Einstellungen intern.

Ausrichten des Mikrofons

Die folgenden Empfehlungen gelten für typische Anwendungen. Dabei ist zu beachten, dass es viele effektive Möglichkeiten zum Aufnehmen einer Schallquelle gibt. Es sollte mit dem Hoch- oder Querformat, der Mikrofonpositionierung und den Einstellungen experimentiert werden, um die individuell beste Klangqualität zu erzielen.

Portrait (senkrecht)

Das Aufzeichnungsgerät so positionieren, dass die Aufzeichnung überwacht werden kann. Die Vorderseite des Mikrofons auf die Schallquelle ausrichten, wobei die Seiten (L/R) in horizontaler Ebene ausgerichtet sein müssen.

Querformat-Videoaufnahme

Die Vorderseite des Mikrofons auf die Schallquelle ausrichten. Dabei beachten, dass die Seiten (links/rechts) des Mikrofongehäuses entsprechend ausgerichtet sind.

Hochformat-Videoaufnahme

Das Mikrofon auf sich selbst ausrichten und Left - Right Swap wählen.

Tipp: Wenn Sie mit der Aufnahme im Hochformat beginnen, bleibt das Video im Hochformat, auch wenn die Ausrichtung des Geräts auf Querformat geändert wird.

Video-Interview

  • Um Audiosignale nur vom Sprecher vor der Kamera aufzunehmen, die CARDIOID-Richtcharakteristik auswählen und das Mikrofon auf die befragte Person ausrichten.

  • Zur Aufnahme der beiden Stimmen sowohl des Sprechers vor wie auch hinter der Kamera, die MONO BIDIRECTIONAL-Richtcharakteristik in der App auswählen. Das Mikrofon so ausrichten, dass die linke und rechte Seite zu jeweils einer Person weisen.

Selbstaufnahme (Video-Streaming)

Das Gerät auf eine flache Oberfläche legen und das Mikrofon so ausrichten, dass die Vorderseite auf den Mund gerichtet ist. Die Voreinstellung MONO CARDIOID in der MOTIV-App auswählen, um die Umgebungsgeräusche zu reduzieren.

Aufnahme per Handgerät

Die Arme lassen sich zusammenklappen, um ein tragbares Handstativ zu erhalten.

Ausgänge MV88+

  • 3,5-mm-Monitorausgang zum Anschluss an Kopfhörer und Ohrhörer
  • Audio über den Micro-B-USB-Anschluss an das Aufzeichnungsgerät senden

LEDs MV88+

iOS Android/Mac/PC
Grün: Mikrofon aktiv, Audiofluss Grün: Eingeschaltet
Gelb: Fehler
Gelb blinken: Firmware wird aktualisiert
Rot: Mikrofon ist stummgeschaltet
Rot blinken: Audio übersteuert

Einrichten des Mikrofons

① Spaltentitel Auf Close tippen, um zum Aufnahmefenster zurückzukehren. Durch Umschalten zwischen den Optionen Locked und Unlocked kann verhindert werden, dass versehentliche Stöße oder Berührungen die Einstellungen für die Schallquelle ändern und es lassen sich so Mikrofon-Gain, Presets und erweiterte Einstellungen sperren. Wenn die Mikrofoneinstellungen auf Locked geschaltet sind, ist das Einstellungsfenster ausgegraut. Die Linie über der Eingangspegelanzeige zeigt das aktive Mikrofon an sowie welche Effekte derzeit verwendet werden und den Status der Aufnahme.

② Eingangspegelanzeige Zeigt die Stärke des Eingangssignals an und ob es sich um ein Mono- oder Stereosignal handelt. Die lautesten Spitzen sollten den optimalen Bereich erreichen (wird durch schattierten Bereich der Eingangspegelanzeige angezeigt).

③ Mikrofon Eingangsverstärkung (Gain)/Monitormischung Durch Ändern des Schiebereglers für die Mikrofon Eingangsverstärkung wird der Lautstärkepegel an die Klangquelle angepasst. Die Pegel befinden sich im optimalen Bereich, wenn sich die Pegelspitzen im schattierten Bereich der Eingangspegelanzeige befinden. Durch Tippen auf die ovalen Schaltflächen werden die Einstellungen für die Monitormischung aufgerufen. Im Abschnitt „Monitormischung“ finden sich weitere Informationen zu Änderungen der Einstellungen für das Monitoring.

④ Preset-Modi Einen passenden Modus auswählen, um Stereobreite, Entzerrung und Kompression für bestimmte Anwendungszwecke einzustellen. Weitere Informationen finden sich im Abschnitt „Preset-Modi“.

⑤ Richtcharakteristik-Auswahl Wischen, um zwischen den Abnahmecharakteristiken Stereo, Mono Cardioid, Mono Bidirectional oder Raw Mid-Side zu wählen. Anschließend die Abnahmebereichsbreite des Stereomikrofons einstellen.

Tipp: Bei der Einstellung der Stereobreite die Platzierung des Mikrofons und die Größe der Klangquelle berücksichtigen. Die Aufnahme eines großen Orchesters oder Ensembles profitiert bspw. von einem breiten Stereoklangbild, um eine bessere Trennung der Instrumente zu erzielen. Andere Verwendungszwecke wie Sprache profitieren von einer schmalen Breite für eine bessere Klarheit und Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen.

⑥ Erweiterte Funktionen Feinabstimmung der Tonaufzeichnung mit Limiter- und Kompressorsteuerung, Hochpass-Filter, Links-Rechts-Tausch und Entzerrungseinstellungen. Die Einstellungen werden im Mikrofon beibehalten. Siehe „Windgeräuschreduzierung“ und „Vertauschen des linken/rechten Kanals“ für weitere Einzelheiten zu diesen Themen.

  • Limiter: Den Limiter nutzen, um Lautstärkespitzen durch Einstellen eines Eingangsschwellwerts zu kontrollieren.
  • Kompressor: Den Kompressor nutzen, wenn die Klangquelle sehr dynamisch ist. Der Kompressor verengt den Dynamikbereich: Leise Signale werden verstärkt und laute Signale werden abgesenkt. Optionen für leichte und starke Kompression sind verfügbar.
  • Equalizer: Den Equalizer nutzen, um Frequenzbänder zu verstärken oder abzusenken, und um die Klangreinheit zu verbessern. Das EQ-Symbol auf dem Bildschirm „Einrichten des Mikrofons“ zeigt die vom Anwender eingestellte Entzerrung an.

Preset-Modi

Fünf auswählbare Modi optimieren die Einstellungen für Gain, Stereobreite, Entzerrung und Kompression. Den Mikrofonpegel einstellen und durch die verschiedenen Modi navigieren, um die besten Klangergebnisse zu finden. Preset-Modi können die Stärke des Eingangssignals beeinflussen, deshalb bei Bedarf den Mikrofonpegel nach Änderung der Voreinstellungen anpassen.

Modus Verwendungszweck Merkmale
Sprache
Sprache Eine schmale Stereobreite zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen, eine Entzerrung für eine hohe Sprachverständlichkeit und eine leichte Kompression.
Gesang
Solo- oder Gruppen-Gesangspräsentationen Dieser Modus bietet eine mittlere Stereobreite und eine Entzerrung, um einen klaren und natürlichen Klang zu erzielen.
Linear
beliebig Ein unbearbeitetes Signal (keine Entzerrungs- oder Kompressionseinstellungen angewandt). Bietet Flexibilität bei der Bearbeitung des Audiosignals nach der Aufnahme.
Akustik
akustische Instrumente und leise Musik Dieser Modus bietet eine mittlere Stereobreite und leichte Kompression zum Glätten von Lautstärkespitzen und Hervorheben leiserer Passagen. Die Equalizer-Einstellungen heben Details hervor und bieten einen insgesamt natürlichen Klang.
Laut
Live-Auftritt und lautere Schallquellen Weite Stereobreite zur besseren Trennung der Schallquellen. Entzerrungseinstellungen sorgen für eine klare und detaillierte Aufnahme.

Monitor-Mix

Auf die Taste Monitor Mix tippen, um die Monitoring-Steuerung anzuzeigen.

Mit dem Schieberegler für Monitormischung festlegen, wie viel aus jedem Eingang zu hören ist. Das Monitoring in der Mitte beginnen und einstellen, um beste Ergebnisse zu erzielen.

  • Den Schieberegler in Richtung des Mikrofonsymbols (MIC) bewegen, um das aktuell aufgenommene Audio besser zu hören.
  • Den Schieberegler in Richtung des Gerätesymbols (PLAYBACK) bewegen, um das zuvor aufgenommene Audio besser zu hören.

Erweiterte Mikrofoneinstellungen

Nach Auswahl des Preset-Modus können Sie die Feinabstimmung der Klangquellen mit Limiter-, Kompressor und Equalizer-Einstellungen vornehmen. Diese Einstellungen müssen im Mikrofon beibehalten werden, wenn andere Anwendungen für Audio- und Videoaufnahme genutzt werden.

Limiter

Den Limiter ein- oder ausschalten, um Verzerrungen durch Pegelspitzen in Ihrer Aufnahme zu vermeiden.

Kompressor

Keine Kompression oder eine leichte oder starke Kompression auswählen, um die Lautstärke zu regeln, wenn Ihre Klangquelle dynamisch ist. Leise Signale werden verstärkt und laute Signale werden abgesenkt.

Hochpass-Filter

Für den natürlichsten Klang keinen HPF wählen. Alternativ 75 Hz oder 150 Hz wählen, um Windgeräusche, Raumgeräusche oder Nahbesprechungseffekte zu reduzieren.

75-Hz-Niederfrequenz-Cutoff Liefert eine Absenkung von 6 dB/Oktave bei 75 Hz. Trägt zur Unterbindung von Trittschall und niederfrequenten Raumgeräuschen von Heizungs- und Klimaanlagen bei. Diese Einstellung kann auch zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts oder zur Verringerung niedriger Frequenzen, die ein Instrument dumpf oder unsauber klingen lassen, verwendet werden.

150-Hz-Bassabsenkungs-Rolloff Liefert einen Rolloff-Filter von 6 dB/Oktave bei 150 Hz. Dient zur Kompensation des Nahbesprechungseffekts oder zur Verringerung niedriger Frequenzen, die ein Instrument dumpf oder unsauber klingen lassen können.

Vertauschen des linken/rechten Kanals

Für Stereoaufnahmen Left - Right Swap verwenden, um den linken und rechten Audiokanal zu vertauschen, damit das Stereobild an das Video angepasst wird; wenn beispielsweise Video für Selbstaufnahmen verwendet wird.

Tipp: Die L- und R-Markierungen am Mikrofongehäuse verwenden. So kann vor Beginn der Aufnahme Left - Right Swap eingestellt werden.

Equalizer

Die voreingestellten Modi ändern, um die DSP-Änderungen zu hören, und den Equalizer verwenden, um Frequenzbänder zu verstärken oder abzusenken, und um die Klangreinheit zu verbessern.

Hinweis: Die Entzerrung in den Voreinstellungen wird nicht angezeigt. Das Symbol EQ auf der Statusleiste der erweiterten Einstellungen zeigt jedoch die vom Anwender gewählte Entzerrung an.

Entzerrungsänderungen werden auf dem Equalizer-Bild angezeigt.

EQ verbleibt bei Änderungen der Preset-Modi.

Tipps für die Aufnahme

Benachrichtigungen ausschalten

Beim Öffnen der MOTIV-App erscheint eine Meldung, die den Anwender auffordert, den Flugmodus und „Nicht stören“ zu aktivieren. Dies ist wichtig, um Störungen der Aufnahme durch Telefonanrufe, Nachrichten und verschiedene Benachrichtigungen, die Störgeräusche erzeugen können, zu verhindern.

Hinweis: Den Flugmodus aktivieren und anschließend das WiFi wieder einschalten, um der Audiodatei Standortinformationen hinzuzufügen.

Ändern der Abtastrate

Wird eine geringe Dateigröße bevorzugt, sollte eine niedrigere Abtastrate ausgewählt werden, z. B. für Sprachaufnahmen oder Podcasts, die zum Download bereitgestellt werden sollen. Für Musik und dynamische Aufnahmen eine höhere Abtastrate auswählen.

Die besten Einstellungen für das Videobild finden

Zum Vergrößern oder Verkleinern und zum Erstellen eines Rahmens zwei Finger zusammenführen. Für die Einstellung der Helligkeit nach oben und unten wischen. Antippen zum Scharfstellen oder Aufnehmen und halten, um die Helligkeit und den Fokus zu sperren. Erneut antippen, um die Sperre aufzuheben.

Aufnahme in Mono

Nutzen Sie eine Mono-Aufnahme, um die verfügbare Aufnahmezeit zu erhöhen oder wenn eine einzelne Quelle wie Gesang aufgenommen wird, die von weniger Umgebungsgeräuschen profitiert. Die Richtcharakteristik Mono Cardioid oder Mono Bidirectional auswählen, um in einem einzelnen Kanal aufzunehmen. Die Eingangspegelanzeige stellt die Mono-Aufnahme durch die obere Hälfte der Wellenform dar. MOTIV unterstützt Mikrofone von Drittanbietern mit Mono-Aufnahme.

Aufnahme in Stereo

Das Gehäuse des MV88+ im Mikrofonclip drehen, um Portrait- oder Querformat-Aufnahmen anzufertigen. Links und Rechts sind gekennzeichnet, um die Stereo-Ausrichtung des Mikrofons anzuzeigen. Das Stereobild ist korrekt, wenn das Shure-Logo nach oben zeigt.

Aufnahme der vollständigen Performance

Damit die gesamte Klangquelle erfasst wird, sollte die Aufnahme gestartet werden, bevor die Vorstellung beginnt. Die Aufnahme kann nachträglich bearbeitet werden, um den stillen Teil herauszuschneiden.

Hinweis: Wenn das Mikrofon während der Aufnahme versehentlich getrennt wird, stoppt die MOTIV-App die Aufnahme automatisch. Es werden das Dialogfenster „Datei speichern“ und eine Aufforderung angezeigt, die Audiodateien zu benennen und zu speichern.

Sicher aufnehmen dank automatischem Speichern

Wenn das Mikrofon während der Aufnahme versehentlich getrennt wird, stoppt die MOTIV-App die Aufnahme automatisch. Es werden das Dialogfenster „Datei speichern“ und eine Aufforderung angezeigt, die Audiodateien zu benennen und zu speichern.

Teilen von MOTIV-Aufnahmen

Durch das Stoppen der Aufnahme wird eine Videodatei erstellt, die in der Photos-App auf dem mobilen Gerät gespeichert wird. Mit der MOTIV-Videoaufnahme-App erstellte Aufnahmen können über Photos geteilt werden.

  • Auf einem iOS-Gerät befindet sich die Videodatei in Photos  > MOTIV oder in Photos > Media Types > Videos
  • Auf einem Android-Gerät befindet sich die Videodatei im Hauptarchiv von Photos oder in Photos > Albums > Camera

Störungssuche

Problem Abhilfe
Mikrofon ist eingesteckt, aber die Pegelanzeige zeigt kein Signal an. Die Privatsphäre-Einstellungen für das Aufzeichnungsgerät unter SETTINGS > PRIVACY > MICROPHONE bearbeiten, damit die App die Berechtigung zur Verwendung des Mikrofons erhält.
Mikrofon ist eingesteckt, wird aber nicht erkannt. Die Kabelanschlüsse aus- und wieder einstecken, sodass die App das Mikrofon erkennt. Die Verbindung ist als sicher zu erachten, wenn der Name des Mikrofons in der Statusleiste zu sehen ist.
Es ist kein Audio zu hören, obwohl die LEDs und die Lautstärkepegelanzeige so reagieren, als ob Audiosignale vorhanden sind. Monitor Mix prüfen, um sicherzustellen, dass Audiosignale übertragen werden und die Wiedergabe überwacht werden kann. Den Schieberegeler für Monitor Mix in die Mitte schieben, um Audiosignale zu hören, die derzeit aufgenommen werden und die zuvor aufgenommen wurden.
Audio klingt schlecht oder weit entfernt. Um sicherzustellen, dass Audiosignale vom MOTIV-Mikrofon und nicht von einem integrierten Mikrofon empfangen werden, das Mikrofon aus- und wieder einstecken. Die Verbindung ist als sicher zu erachten, wenn der Name des Mikrofons in der Statusleiste zu sehen ist.
Audiosignal ist verzerrt. Die Mikrofonverstärkung (Gain) verwenden, um sicherzustellen, dass die Pegelspitzen sich im optimalen Bereich (grau schraffiert) befinden. Wenn der Pegel die rote Spitzenwertanzeige der Eingangspegelanzeige erreicht, die Eingangsverstärkung (Gain) verringern.
Die linken/rechten Stereokanäle stimmen nicht mit dem Video überein. Je nach Ausrichtung des Aufzeichnungsgeräts kann es notwendig sein, die Vertauschung des linken und rechten Kanals in den MOTIV-Einstellungen zu aktivieren. Wenn die Audiodateien bereits aufgenommen wurden, können der linke und rechte Kanal in den meisten Audiobearbeitungsprogrammen getauscht werden.
Audio ist nicht mit Video synchron Zu einer niedrigeren Bildrate oder Auflösungsgröße wechseln. Möglicherweise kann eine bessere Leistung mit einer weniger systemintensiven Bildrate erreicht werden.
Datei konnte nicht geteilt werden. Wenn eine Datei zu groß zum Teilen ist, stehen eine Reihe von Optionen zur Verringerung der Dateigröße zur Verfügung.
  • Die Datei in ein komprimiertes Dateiformat konvertieren.
  • Das mobile Gerät an den Computer anschließen und eine Datenübertragung, wie z.B. iTunes, verwenden, um die Datei auf den Desktop zu übertragen.
  • Die Spur in zwei Hälften teilen, beide Dateien exportieren und mittels Audiobearbeitungsprogramm wieder zusammenführen.
Allgemeine Störungssuche.
  • Sicherstellen, dass die App auf die neuste Version aktualisiert ist.
  • Sicherstellen, dass das Betriebssystem des Telefons auf die neuste Version aktualisiert ist.
  • Überprüfen, ob das Mikrofon mit einem anderen Anschlusskabel oder einem anderen Gerät funktioniert.
  • Die App schließen und neu starten.
  • Das Herunterfahren und der Neustart des Geräts löscht den Cache und kann gegebenenfalls bei der Softwareleistung helfen.

Hinweis: Es kann sinnvoll sein, die App zurückzusetzen, um die Funktionalität wiederherzustellen. Eine Rücksetzung erzwingen, indem das Mikrofon aus- und wieder eingesteckt wird.

Systemanforderungen

Systemanforderungen und Kompatibilität: iOS

  • iOS: iOS 12 und neuere Versionen
  • iPhone: iPhone 6 und neuere Versionen
  • iPod Touch: 6. Generation

Systemanforderungen und Kompatibilität: Android

Funktioniert mit allen Android-Geräten mit den folgenden Eigenschaften:

  • Android Oreo 8.0 und neuere Versionen
  • USB-Host-Power-Anforderung von ≥100 mA
  • Unterstützung für USB-Audio-Klasse 1.1 und neuere Versionen

Android ist eine Marke von Google Inc.

Technische Daten

MFi-zertifiziert

Ja

DSP-Modi (Presets)

Sprache/Gesang/Akustisch/Laut/Flat

Richtcharakteristik

Einstellbare Stereobreite/Mono Bidirectional/Mono Cardioid/Mitte-Seite

Stereoprinzip

Mitte-Seite

Unterstütztes Audioformat

iOS

WAV, AAC (Bis zu 256 kHz)

Unterstütztes Audioformat

Android

AAC (Bis zu 256 kHz)

Frequenzgang

20 Hz bis 20,000 Hz

Einstellbarer Verstärkungsbereich

0 bis +36 dB

Empfindlichkeit

-37 dBFS/Pa bei 1 kHz [1] [2]

Maximaler Schalldruckpegel

120 dB Schalldruckpegel [2]

Limiter

Ja

Kompressor

Ja

Equalizer

Mit 5 Bändern

[1]1 Pa=94 dB Schalldruckpegel

[2]Bei Mindest-Gain, Flat-Modus

Bittiefe Abtastrate
24 48  kHz
24 44.1  kHz
16 48  kHz
16 44.1  kHz

Unterstützte Audioformate

Android

PCM/WAV Bis zu 352 kHz
AAC 256,128,96

iOS

PCM/WAV Bis zu 352 kHz
MP4 Audio Audiodateierweiterungen: .mp4, .m4a, .m4p, .m4b
AAC 256,128,96

Zulassungen

Konformitätskennzeichnung Industry Canada ICES-003: CAN ICES-3 (B)/NMB-3(B)

Hinweis: Die Prüfung beruht auf der Verwendung der mitgelieferten und empfohlenen Kabeltypen. Bei Verwendung von nicht abgeschirmten Kabeltypen kann die elektromagnetische Verträglichkeit beeinträchtigt werden.

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Zentrale für Europa, Nahost und Afrika

Abteilung: EMEA-Zulassung

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

Telefax: +49 7262 9249-114

E-Mail: info@shure.de

Hergestellt für iPhone Xs Max, iPhone Xs, iPhone XR, iPhone X, iPhone 8 Plus, iPhone 8, iPhone 7 Plus, iPhone 7, iPhone SE, iPhone 6s Plus, iPhone 6s, iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPad Pro (10,5 Zoll), iPad Pro (12,9 Zoll) 2. Generation, iPad Pro (12,9 Zoll) 1. Generation, iPad Pro (9,7 Zoll), iPad mini 4, iPad mini 3, iPad mini 2, iPad Air 2, iPad Air, iPad (6. Generation), iPad (5. Generation), iPad (4. Generation), iPod touch.

iPad, iPhone, iPod und iPod touch sind Marken von Apple Inc., die in den USA und anderen Ländern eingetragen sind. iPad Air, iPad mini und Lightning sind Marken von Apple Inc. Die Marke „iPhone“ wird mit einer Lizenz von Aiphone K.K. in Japan verwendet.

PIXI® und Manfrotto® sind eingetragene Marken von Vitec Imaging Solutions. Höchstgewicht Mini-Stativ: 1 kg