Allgemeine Beschreibung

Die Shure MVi ist eine kompakte, digitale Audioschnittstelle, die zum Anschließen eines Mikrofons, einer Gitarre oder eines anderen Instruments an einen Computer oder ein mobiles Gerät dient. Audiosignale und Spannungsversorgung werden durch eine einzige USB- oder Lightning®-Verbindung übertragen, um eine einfache und tragbare Aufnahmelösung zu bieten. Der MVi-Kopfhörerausgang leitet das Mikrofon-/Instrumentensignal für Echtzeit-Monitoring weiter, neben Audiosignalen vom Computer zur Wiedergabe und zum Overdubbing.

Technische Eigenschaften

  • Einfache Anpassung der Einstellungen mittels intuitiver Touchpanel-Bedienoberfläche
  • Mittels Lightning-Schnittstelle mit den meisten i-Geräten (iPhone, iPad und iPod) kompatibel
  • Mittels USB-Schnittstelle mit den meisten Computern, Tablets und Smartphones kompatibel
  • Elegantes Design, einschließlich Ganzmetallgehäuse für Beständigkeit der Profiklasse
  • Kopfhörerausgang ermöglicht Echtzeit-Monitoring des Live-Signals und des Audiosignals vom Computer oder Gerät
  • Preset-Modi für den digitalen Signalprozessor umfassen Entzerrungs- und Komprimierungseinstellungen für bestimmte Anwendungen

Übersicht

① USB-Anschluss Der Micro-USB-Anschluss an der Rückseite der MVi lässt sich mittels einer USB- oder Lightning-Verbindung an einen Computer oder ein mobiles Gerät anschließen. Sowohl die Spannungsversorgung als auch das Audiosignal werden durch diese Verbindung geleitet.
② Mikrofon oder Instrument Ein Mikrofon, ein Instrument oder eine Line-Quelle wird in den XLR-6,3-mm-Kombieingang eingesteckt.
③ Kopfhörer-Monitoring Kopfhörer anschließen, um Echtzeit-Audiosignale vom Mikrofon und Audio-Wiedergabe vom Computer zu hören.
④ Bedienelemente Das MVi-Touchpanel ermöglicht die Steuerung des Mikrofon-Gains, des Kopfhörerpegels und der Aufnahmemodusauswahl.

Schnelles Einrichten

Das MVi ist mit den meisten Geräten, die einen USB- oder Lightning-Anschluss aufweisen, kompatibel.

  1. Das MVi an einen Computer oder ein mobiles Gerät anschließen. Hierzu das zweckmäßige Kabel verwenden (USB oder Lightning).

    Treiber werden automatisch installiert. Das Touchpanel leuchtet auf, um eine erfolgreiche Verbindung anzuzeigen.

  2. Das MVi wird automatisch als aktives Audiogerät zugewiesen.

    Falls das MVi nicht das ausgewählte Audiogerät ist, die Audio-Systemsteuerung öffnen und den Shure-MVi-Treiber auswählen.

  3. Die Kopfhörer-Lautstärke am MVi-Gerätetreiber anpassen.

    Den Shure-MVi-Treiber in der Audio-Systemsteuerung öffnen und die Kopfhörer-Lautstärke auf den Registerkarten „Wiedergabe“ oder „Ausgang“ anheben.

  4. Ein Mikrofon oder Instrument in den Eingang an der Rückseite einstecken.

    Der XLR/TRS-Kombieingang ist mit Mikrofonen, Gitarren, Instrumenten und anderen Line-Pegel-Quellen kompatibel.

    Hinweis: Alle Kondensatormikrofone benötigen Phantomspeisung, damit sie funktionieren. Zum Einschalten der Phantomspeisung die Stummschaltungstaste 3 Sekunden lang gedrückt halten. Die PH PWR-LED auf der Rückseite leuchtet auf, wenn Phantomspeisung aktiviert ist.

    Vorsicht: Niemals Phantomspeisung aktivieren, wenn ein Bändchenmikrofon verwendet wird, da die das Mikrofon beschädigen kann.

  5. Den Preset-Modus, der zur Anwendung passt, mittels der Schaltfläche MODE auswählen und den Mikrofon-Gain anwendungsgemäß anpassen.

    Falls das Audiosignal zu leise ist oder Verzerrung verursacht, den Gain manuell anpassen. Siehe Details hierzu unter dem Thema „Einstellen des Mikrofonpegels“ in dieser Anleitung.

    Hinweis: Bei Verwendung der MVi kann das Monitoring der Wiedergabe über den Kopfhörerausgang des Geräts erfolgen.

  6. Den Kopfhörer einstecken, um das Echtzeit-Audiosignal und die Wiedergabe zu überwachen.

    Durch Drücken der Kopfhörertaste ändert sich der Lautstärke-Schieberegler zum Anpassen der Kopfhörer-Lautstärke (LEDs ändern sich von grün zu orange, wenn die Kopfhörer-Lautstärke angepasst wird).

    Hinweis: Die Audiopegeleinstellung nicht dazu verwenden, mehr Lautstärke aus dem Kopfhörer herauszuholen.

Jetzt sind Sie aufnahmebereit.

Bedienelemente der Touchpanel-Schnittstelle

Touchpanel

① Lautstärke-Schieberegler Den Mikrofon- oder Kopfhörerpegel einstellen, indem Sie Ihren Finger über die Bedienfläche ziehen.
  • Auf die Modus-Schaltfläche drücken, um den Mikrofonpegel zu aktivieren.
  • Auf die Kopfhörer-Schaltfläche drücken, um die Kopfhörer-Lautstärke zu aktivieren.
② LED-Leiste Zeigt Mikrofon- und Kopfhörerpegel an. Die LED-Farbe gibt den angezeigten oder angepassten Pegel an.
  • Grün: Mikrofonpegel
  • Orange: Kopfhörerpegel
③ Mute-Taste Drücken, um das Mikrofon stummzuschalten bzw. die Mikrofonstummschaltung aufzuheben.
④ Modusauswahl Zur Auswahl des Preset-Modus drücken.
⑤ Kopfhörer-Lautstärkeauswahl Drücken, um die Kopfhörer-Pegelsteller auszuwählen (orange LED-Leiste). Dann den Kopfhörerpegel mittels des Lautstärke-Schiebereglers anpassen. Nochmals drücken, um zur Anzeige des Mikrofonpegels zurückzukehren (grüne LED-Leiste).

Rückseite

① Kopfhörerausgang (3,5 mm) Zum Audio-Monitoring den Kopfhörer anschließen.
② Mikrofon-/Instrumenteneingang Eignet sich für eine XLR- oder 6,3-mm-Verbindung.
③ Micro-USB-Anschluss Dient zum Anschließen an einen Computer oder ein mobiles Gerät mit dem entsprechenden Kabel.
④ Phantomspeisungsanzeige Leuchtet auf, wenn sie aktiv ist (zum Ein-/Ausschalten 3 Sekunden lang gedrückt halten).

1/4-Zoll-Instrumenteneingangsmonitoring

Das MVi verfügt über einen Kombi-XLR- und 1/4-Zoll-TRS-Eingang. Wenn ein 1/4-Zoll-Stecker in das MVi gesteckt wird, schaltet der Eingangsmodus auf Hi-Z (Instrument) und es steht nur der Linear-Modus zur Verfügung. Im Linear-Modus kann der Eingangsmonitor ein- oder ausgeschaltet werden.

Hinweis: Wenn ein 1/4-Zoll-Stecker eingesteckt wird, sind keine anderen Preset-Modi verfügbar, und mit der Mode-Taste wird der Eingangsmonitor ein- und ausgeschaltet.

Modus-LED ein: Eingangsmonitoring ist aktiviert

Modus-LED aus: Eingangsmonitoring ist deaktiviert

Eingangsmonitoring verwenden, wenn das Eingangssignal während der Aufnahme zu hören sein soll. Wenn Sie das Signal mit Effekt hören wollen, Eingangsmonitoring ausschalten und das Monitoring über das Aufnahmegerät durchführen.

Preset-Modi

Fünf auswählbare Modi optimieren die Einstellungen für Gain, Stereobreite, Entzerrung und Kompression. Den Mikrofonpegel einstellen und durch die verschiedenen Modi navigieren, um die besten Klangergebnisse zu finden. Preset-Modi können die Stärke des Eingangssignals beeinflussen, deshalb bei Bedarf den Mikrofonpegel nach Änderung der Voreinstellungen anpassen.

Modus Verwendungszweck Merkmale
Sprache
Sprache Eine schmale Stereobreite zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen, eine Entzerrung für eine hohe Sprachverständlichkeit und eine leichte Kompression.
Gesang
Solo- oder Gruppen-Gesangspräsentationen Dieser Modus bietet eine mittlere Stereobreite und eine Entzerrung, um einen klaren und natürlichen Klang zu erzielen.
Linear
beliebig Ein unbearbeitetes Signal (keine Entzerrungs- oder Kompressionseinstellungen angewandt). Bietet Flexibilität bei der Bearbeitung des Audiosignals nach der Aufnahme.
Akustik
akustische Instrumente und leise Musik Dieser Modus bietet eine mittlere Stereobreite und leichte Kompression zum Glätten von Lautstärkespitzen und Hervorheben leiserer Passagen. Die Equalizer-Einstellungen heben Details hervor und bieten einen insgesamt natürlichen Klang.
Laut
Live-Auftritt und lautere Schallquellen Weite Stereobreite zur besseren Trennung der Schallquellen. Entzerrungseinstellungen sorgen für eine klare und detaillierte Aufnahme.

Einstellen des Mikrofonpegels

Den richtigen Preset-Modus für Ihre Aufnahmeanwendung auswählen. Falls Sie Verzerrung hören oder das Audiosignal zu leise ist, kann der Mikrofonpegel in der Audio- bzw. Sound-Systemsteuerung Ihres Computers oder Aufzeichnungsgeräts angepasst werden.

Tipps:

  • Den Mikrofonpegel einstellen, bevor die Kopfhörer-Lautstärke angepasst wird.
  • Die Kopfhörer-Lautstärke wirkt sich nicht auf den Signalpegel aus, der an den Computer gesendet wird.
  • Den Lautstärke-Schieberegler an der Vorderseite zum Anpassen des Mikrofon-Verstärkungspegels verwenden.

    Hinweis: Die Gain-Regelung am Mikrofon ist unabhängig von den Preset-Modi. Den Mikrofonpegel einstellen und mittels der Preset-Modi mit dynamischen Verarbeitungsoptionen experimentieren.

Einstellen des Kopfhörerpegels

Der Kopfhörer-Monitoringpegel wird durch den MVi-Gerätepegel und den Computer-Einstellungspegel beeinflusst. Die Computer-Lautstärke erhöhen und den Kopfhörer einfach mittels der Kopfhörerregelung des MVi-Touchpanel anpassen.

Zugriff auf die Systemsteuerung

PC
  1. Öffnen Sie die Sound-Systemsteuerung und wählen Sie die Registerkarte Aufnahme aus.
  2. Öffnen Sie das Gerät Shure MVi.
  3. Stellen Sie unter der Registerkarte Pegel die Lautstärke mit dem Schieberegler ein.
Mac®
  1. Öffnen Sie das Fenster Audio-Midi-Einstellungen.
  2. Wählen Sie das Gerät Shure MVi aus.
  3. Klicken Sie auf Eingabe, um den Gain mit dem Schieberegler einzustellen.

Mac-Fenster Audioeinstellungen

Pegel der Eingangspegelanzeigen

Falls Ihre digitale Audio-Arbeitsstation oder Aufnahmesoftware über Eingangspegelanzeigen verfügt, den Mikrofonpegel so einstellen, dass er Spitzen zwischen –12 und –6 dB erreicht. Andernfalls einfach das Audiosignal abhören, um sicherzustellen, dass es laut genug ist und nicht verzerrt wird.

Spitzenwert-Pegel

Der Sollbereich für Spitzenwert-(Clipping)-Pegel auf einer typischen Pegelanzeige beträgt zwischen –12 und –6 dB.

Abhörung mit dem MOTIV-Gerät

Der Kopfhörerausgang bietet eine ausgewogene Mischung des direkten Mikrofonsignals und der Audio-Wiedergabe vom Computer. Damit lässt sich auf praktische Weise die Gesamtlautstärke der Kopfhörer mit nur einem Regler am Touchpanel des Geräts einstellen. Zum Einstellen des Wiedergabe-Audiopegels im Verhältnis zum direkten Mikrofonsignalpegel die Computer- oder DAW-Mischstufen-Einstellungen anpassen.

Tipp: Beim Anschließen des Mikrofons an den Computer zunächst darauf achten, dass der Lautstärkepegel in der Sound-Systemsteuerung des Computers erhöht wird, um ein starkes Audiosignal zu erhalten. Anschließend den Kopfhörer auf dem Gerät auf einen komfortablen Monitoringpegel einstellen.

Abtastrate und Bittiefe

Die Einstellungen für Abtastrate und Bittiefe befinden sich in einem Dropdownmenü in der Audio- bzw. Sound-Systemsteuerung Ihres Computers. Sie können diese Variablen bedarfsgemäß einstellen. Wählen Sie eine niedrigere Abtastrate für Podcast-Aufnahmen aus, wenn es auf eine geringe Dateigröße ankommt. Wählen Sie eine höhere Abtastrate für Musik und dynamischere Aufnahmen aus.

Tipp: Mit einer höheren Abtastrate und Bittiefe aufnehmen und dann in ein M4A-Format konvertieren, um eine Datei mit möglichst hoher Klangqualität bei geringer Dateigröße zu erhalten.

Tipp für PC-Benutzer: Sicherstellen, dass die Mikrofoneinstellungen für Abtastrate und Bitttiefe, die in der Sound-Systemsteuerung des Computers zu finden sind, mit der in der Software ausgewählten Abtastrate und Bittiefe übereinstimmen.

Störungssuche

Problem Abhilfe
Anzeige leuchtet nicht auf Sicherstellen, dass das MVi vollständig eingesteckt ist.
Audio ist zu niedrig Die Einstellungen in der Sound-Systemsteuerung des Computers prüfen. Beim Anschließen des MVi an den Computer zunächst darauf achten, dass der Lautstärkepegel des Computers erhöht wird.
Schlechte Audioqualität Die Audio-Systemsteuerung des Computers prüfen, um sicherzustellen, dass das MVi vollständig eingesteckt ist und erkannt wird.
Audiosignal ist verzerrt Anhand der Audio-Pegelanzeige überprüfen, ob sich die Lautstärkespitzen im optimalen Bereich befinden (grau schraffiert). Wenn der Pegel die rote Spitzenwertanzeige der Eingangspegelanzeige erreicht, die Verstärkung verringern.
Audio klingt unnatürlich oder zitterig Sicherstellen, dass die Mikrofoneinstellungen für Abtastrate und Bitttiefe, die in der Sound-Systemsteuerung des Computers zu finden sind, mit der in der Software ausgewählten Abtastrate und Bittiefe übereinstimmen.
Gerät funktioniert nicht mit USB-Hub. Das MVi erfordert 250 mA pro Anschluss. In der Dokumentation des USB-Hub nachschlagen, um Informationen zur Strom/Anschluss-Spezifikation zu erhalten.

Systemanforderungen und Kompatibilität

Windows
  • Windows 7 und neuere Versionen
  • Mindest-RAM = 64 MB
  • USB 2.0
Macintosh
  • OS X Lion 10.7 und neuere Versionen
  • Mindest-RAM = 64 MB
  • USB 2.0
iOS
  • iOS 10.0 und neuere Versionen
iPhone
  • iPhone 5 und neuere Versionen
iPod Touch
  • 5. Gen.
iPad
  • iPad 4. Gen. und neuere Versionen
iPad Mini
  • iPad Mini 1. Gen. und neuere Version

Technische Daten

MFi-zertifiziert

Ja

DSP-Modi (Presets)

Sprache/Gesang/Akustisch/Laut/Flat

Eingang

Kombi-XLR und 6,35 mm TRS

Eingangsimpedanz

6,3-mm-Instrumenteneingang >1 MΩ

Bittiefe

16 Bit/24 Bit

Abtastrate

44,1/48 kHz

Frequenzgang

20 Hz bis 20,000 Hz [1]

Einstellbarer Verstärkungsbereich

3-Pin-XLR 0 bis +36 dB
6,35 mm TRS +9 dB

Höchst-Eingangspegel

3-Pin-XLR 0 dBV [1]
6,35 mm TRS +9 dBV [1]

Kopfhörerausgang

3,5 mm

Versorgungsspannungen

Mittels USB oder Lightning gespeist

Phantomspeisung

+48V USB/+12V iOS

Stummschalterbedämpfung

Ja

Gehäuse

Ganzmetallkonstruktion

Nettogewicht

310,0 g (10,93g)

Gesamtabmessungen

42 x 84 x 72 mm H x B x T

Kabel

1 m USB cable, 1 m Lightning cable

[1]Bei Mindest-Gain, Flat-Modus

Zubehör

Im Lieferumfang enthalten

1-m-USB-Kabel AMV-USB
1-m-Lightning-Kabel AMV-LTG

Zulassungen

Informationen für den Benutzer

Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht demnach den Grenzwerten für ein digitales Gerät der Klasse B gemäß Teil 15 der Richtlinien der US-Fernmeldebehörde (FCC). Diese Vorgaben sollen einen angemessenen Schutz gegen störende Interferenzen in Wohngebieten bieten. Dieses Gerät kann HF-Energie abstrahlen; wenn es nicht gemäß den Anweisungen installiert und verwendet wird, kann es störende Interferenzen mit dem Funkverkehr verursachen. Allerdings wird nicht gewährleistet, dass es bei einer bestimmten Installation keine Interferenzen geben wird. Wenn dieses Gerät störende Interferenzen beim Radio- und Fernsehempfang verursacht (was durch Aus- und Anschalten des Geräts festgestellt werden kann), wird dem Benutzer nahe gelegt, die Interferenz durch eines oder mehrere der folgenden Verfahren zu beheben:

  • Die Empfangsantenne anders ausrichten oder anderswo platzieren.
  • Den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger vergrößern.
  • Den Verstärker und die gestörten Geräte an unterschiedliche Netzstromkreise anschließen.
  • Den Händler oder einen erfahrenen Radio- und Fernsehtechniker zu Rate ziehen.

Konformitätskennzeichnung Industry Canada ICES-003: CAN ICES-3 (B)/NMB-3(B)

Hinweis: Die Prüfung beruht auf der Verwendung der mitgelieferten und empfohlenen Kabeltypen. Bei Verwendung von nicht abgeschirmten Kabeltypen kann die elektromagnetische Verträglichkeit beeinträchtigt werden.

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Zentrale für Europa, Nahost und Afrika

Abteilung: EMEA-Zulassung

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

Telefax: +49 7262 9249-114

E-Mail: info@shure.de

„Made for iPod“, „Made for iPhone“ und „Made for iPad“ bedeutet, dass ein elektronisches Zubehör speziell für die Verwendung mit dem iPod, iPhone oder iPad entwickelt wurde und vom Entwickler hinsichtlich der Erfüllung der Apple-Leistungsstandards zertifiziert wurde. Apple ist in keiner Weise für den Betrieb dieses Geräts oder seine Übereinstimmung mit Sicherheits- und Rechtsstandards verantwortlich. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung dieses Zubehörs mit einem iPod, iPhone oder iPad die drahtlose Leistung beeinträchtigen kann.

iPad, iPhone, iPod, iPod classic, iPod nano, iPod touch und Retina sind Marken von Apple Inc., die in den USA und anderen Ländern eingetragen sind. iPad Air und iPad mini sind Marken von Apple Inc. Die Marke „iPhone“ wird mit einer Lizenz von Aiphone K.K. verwendet.

Mac und Lightning sind eingetragene Marken von Apple Inc.