WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE

  1. Diese Hinweise LESEN.
  2. Diese Hinweise AUFBEWAHREN.
  3. Alle Warnungen BEACHTEN.
  4. Alle Anweisungen BEFOLGEN.
  5. Dieses Gerät NICHT in Wassernähe VERWENDEN.
  6. NUR mit einem sauberen Tuch REINIGEN.
  7. KEINE Lüftungsöffnungen verdecken. Genügend Platz zur Luftzirkulation lassen und den Anweisungen des Herstellers Folge leisten.
  8. NICHT in der Nähe von Wärmequellen wie zum Beispiel offenen Flammen, Heizkörpern, Wärmespeichern, Öfen oder anderen Wärme erzeugenden Geräten (einschließlich Verstärkern) installieren. Kein offenes Feuer in der Nähe des Produkts platzieren.
  9. Die Schutzfunktion des Schukosteckers nicht umgehen. Ein polarisierter Stecker verfügt über zwei unterschiedlich breite Kontakte. Ein geerdeter Stecker verfügt über zwei Kontakte und einen Erdungsstift. Bei dieser Steckerausführung dienen die Schutzleiter Ihrer Sicherheit. Wenn der mitgelieferte Stecker nicht in die Steckdose passt, einen Elektriker mit dem Austauschen der veralteten Steckdose beauftragen.
  10. VERHINDERN, dass das Netzkabel gequetscht oder darauf getreten wird, insbesondere im Bereich der Stecker, Netzsteckdosen und an der Austrittsstelle vom Gerät.
  11. NUR das vom Hersteller angegebene Zubehör und entsprechende Zusatzgeräte verwenden.
  12. NUR in Verbindung mit einem vom Hersteller angegebenen oder mit dem Gerät verkauften Transportwagen, Stativ, Träger oder Tisch verwenden. Wenn ein Transportwagen verwendet wird, beim Verschieben der Transportwagen vorsichtig vorgehen, um Verletzungen durch Umkippen zu vermeiden.

  13. Bei Gewitter oder wenn das Gerät lange Zeit nicht benutzt wird, das Netzkabel HERAUSZIEHEN.
  14. ALLE Reparatur- und Wartungsarbeiten von qualifiziertem Kundendienstpersonal durchführen lassen. Ein Kundendienst ist erforderlich, wenn das Gerät auf irgendwelche Weise beschädigt wurde, z. B. wenn das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt wurden, wenn Flüssigkeiten in das Gerät verschüttet wurden oder Fremdkörper hineinfielen, wenn das Gerät Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt war, nicht normal funktioniert oder fallen gelassen wurde.
  15. Dieses Gerät vor Tropf- und Spritzwasser SCHÜTZEN. KEINE mit Wasser gefüllten Gegenstände wie zum Beispiel Vasen auf das Gerät STELLEN.
  16. Der Netzstecker oder eine Gerätesteckverbindung muss leicht zu stecken sein.
  17. Die verursachten Störgeräusche des Geräts betragen weniger als 70 dB(A).
  18. Das Gerät mit Bauweise der KLASSE I muss mit einem Schukostecker mit Schutzleiter in eine Netzsteckdose mit Schutzleiter eingesteckt werden.
  19. Um das Risiko von Bränden oder Stromschlägen zu verringern, darf dieses Gerät nicht Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
  20. Dieses Produkt in keiner Weise modifizieren. Ansonsten könnte es zu Verletzungen und/oder zum Betriebsausfall kommen.
  21. Dieses Produkt muss innerhalb des vorgeschriebenen Temperaturbereichs betrieben werden.

Dieses Symbol zeigt an, dass in diesem Gerät gefährliche Spannungswerte, die ein Stromschlagrisiko darstellen, auftreten.

Dieses Symbol zeigt an, dass das diesem Gerät beiliegende Handbuch wichtige Betriebs- und Wartungsanweisungen enthält.

ACHTUNG: Die in diesem Gerät auftretenden Spannungen sind lebensgefährlich. Das Gerät enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden können. Alle Reparatur- und Wartungsarbeiten von qualifiziertem Kundendienstpersonal durchführen lassen. Die Sicherheitszulassungen gelten nicht mehr, wenn die Werkseinstellung der Betriebsspannung geändert wird.

ACHTUNG: Dieses Produkt enthält eine Chemikalie, die nach Erkenntnissen des US-Bundesstaats Kalifornien Krebs, Geburtsfehler oder andere Fortpflanzungsschäden verursachen kann.

Allgemeine Beschreibung

Das Shure-Modell SCM268 ist ein transformator-symmetrisches Mikrofonmischpult mit vier Kanälen. Seine einfache, kompakte Bauweise liefert überlegene Leistung und außergewöhnliche Tonqualität bei geringem Rauschen und einem ebenen Frequenzgang.

Das SCM268 bewährt sich in allen Anwendungsarten und integriert transformator-symmetrische XLR-Eingänge, einen schaltbaren Mikrofon-/Leitungspegel-XLR-Ausgang mit Transformator-Symmetrierung, Cinch-Ein- und -Ausgänge, Phantomspeisung und einen Zusatz-Eingangskanal. Es kann als primäres oder zusätzliches Mischpult für die Audioverstärkung, Aufnahme, Rundsendung oder für audiovisuelle Präsentationssysteme verwendet werden.

Mit den mitgelieferten Befestigungsteilen lässt sich das Halbrack-Gehäuse des Mischpults sicher in Einzel- oder Doppel-Rackeinbau-Anordungen befestigen. Beim festen Einbau kann das SCM268 auf oder unter einem Regal, Tresen oder Tisch montiert werden.

Technische Eigenschaften

  • Vier transformator-symmetrische Mikrofoneingänge
  • Schaltbarer transformator-symmetrischer schaltbarer Mikrofon/Line-Pegel
  • Fünf -10 dB-Leitungspegeleingänge
  • Sechsteilige LED-Ausgangspegelanzeige
  • Eingebaute Phantomspeisung mit 12 V
  • Interner Stromtransformator
  • Eingebauter steilflankiger Hochpass-Filter an Mikrofoneingängen (unter 80 Hz)

Vorderseite

① Pegelsteller (1–4).

Stellt die Verstärkung für die Mikrofonpegeleingänge und Zusatzpegeleingänge 1-4 ein.

② Zusatzkanal-Verstärkungssteuerung (AUX IN).

Stellt die Verstärkung des Zusatzkanaleingangs ein.

③ Ausgangspegelanzeige.

LED-Anzeige zeigt den Signalpegel der Ausgangsspitzen an.

④ MASTER-Pegelsteller.

Stellt den Ausgangspegel insgesamt ein.

⑤ Betriebsanzeige (POWER).

Diese LED leuchtet auf, wenn die Einheit an die Stromquelle angeschlossen ist und Strom aufnimmt.

Das SCM268 hat keinen AN/AUS-Schalter (Power). Zum Ausschalten des Geräts das Netzkabel aus der Steckdose ziehen oder eine externe Steckerleiste mit Schalter verwenden. Der Mischer kann allerdings auch eingesteckt bleiben, da er im Leerlauf sehr wenig Leistung aufnimmt.

⑥ AN/AUS-Schalter (POWER)

Länderspezifisch.

Rückseite

① Netzanschluss.

Für 100-120 V~ (SCM268) oder 220-240 V~ (SCM268E).

② Ausgang (MIC/LINE OUT).

Transformator-symmetrischer XLR-Ausgang. Schaltbar zwischen Leitungs- und Mikrofonpegel.

③ Ausgangspegelschalter (MIC/LINE OUT).

Der vertiefte Schalter ändert den Signalpegel des XLR-Ausgangs: In = Mikrofonpegel. Out = Leitungspegel.

④ Zusatzkanal-Ausgang (AUX OUT).

Die Cinch-Buchse versorgt Unterhaltungsaudioanlagen. Sie wird nicht durch den Schalter MIC/LINE beeinflusst.

⑤ Zusatzpegeleingänge (AUX LEVEL INPUTS 1–4).

Die Cinch-Buchsen werden an Unterhaltungs-Tonquellen angeschlossen.

⑥ Zusatzeingangskanal (AUX IN).

Ein eigener Zusatzeingang für den Zusatzkanal.

⑦ Phantomspeisungsschalter (12 V PHANTOM).

Der vertiefte Schalter schaltet die Phantomspeisung für die Mikrofoneingänge 1-4 ein.

⑧ Mikrofonpegeleingänge (MIC LEVEL INPUTS).

Transformator-symmetrische, Mikrofonpegel-XLR-Eingänge.

Verstärkungsregelung

Eingangsverstärkung

Die Pegelstellerknöpfe 1–4 auf der Frontabdeckung stellen die Verstärkung für beide Mikrofon- und Zusatzeingänge der Kanäle 1–4 ein (siehe Abbildung 1). Beispiel: Der Pegelsteller von Kanal 1 wird für den Mikrofonpegeleingang (MIC LEVEL INPUT 1) für Kanal 1 und den Zusatzpegeleingang (AUX LEVEL INPUT 1) für Kanal 1 verwendet. Der Zusatzpegelstellerknopf (AUX IN) hat nur Einfluss auf den Zusatzeingang (AUX IN).

Ausgangsverstärkung

Der Master-Ausgangsverstärkungsregelknopf (MASTER) stellt die Verstärkung für den symmetrischen XLR-Ausgang (MIC/LINE LEVEL) und den Zusatzpegelausgang (AUX LEVEL) ein.

Abbildung 1

Ausgangspegelmesser

Die sechs LEDs auf der Frontplatte, die mit OUTPUT LEVEL METER beschriftet sind, geben beim Aufleuchten den Spitzenwertpegel (Peak) des gemischten Ausgangssignals vom SCM268 (in bezug zum symmetrischen Line-Ausgang) in dBu (0 dBu = 0,775 V) an.

Die durch die LEDs angezeigten Spitzenwertpegel (Peak) können über den Master-Pegelsteller (MASTER) eingestellt werden. Die rote LED leuchtet auf, wenn der Ausgangspegel 2 dB unterhalb des Begrenzungspegels liegt.

Phantomspeisung

Wenn der Phantomspannungsschalter auf der Rückwand auf (12V PHANTOM-ON), gestellt ist, liefert das SCM268 12 V Phantomspannung an die einzelnen XLR-Mikrofoneingänge. Der Schalter ist vertieft, damit er nicht versehentlich betätigt wird. Die meisten Kondensatormikrofone benötigen Phantomspeisung. Der Schalter muss verwendet werden, wenn diese Mikrofontypen an das SCM268 angeschlossen werden.

Phantomspeisung hat keinen Einfluss auf den Betrieb von symmetrischen dynamischen Mikrofonen. Bei eingeschalteter Phantomspeisung können diese in Kombination mit Kondensatormikrofonen, die sie verwenden, an das SCM268 angeschlossen werden.

Ausgangspegelschalter

Der Ausgangspegelschalter auf der Rückwand (MIC/LINE OUT) stellt den Pegel des symmetrischen XLR-Ausgangs ein. Bei Einstellung auf „MIC“, wird der Ausgang um circa 50 dB reduziert. Schalter so einstellen, dass der Ausgangspegel dem Eingangspegel des Geräts entspricht, an das das SCM268 angeschlossen wird. Der Schalter ist vertieft, damit er nicht versehentlich betätigt wird.

Der Ausgangspegelschalter hat keinen Einfluss auf den Zusatzausgangspegel (AUX OUT).

Steckverbindungen

Das folgende Diagramm zeigt einige der vielen Arten an Anschlüssen, die mit dem SCM268 möglich sind. Beachten Sie, dass kein Gerät an den Mikrofoneingang von Kanal 4 (MIC LEVEL INPUT 4) angeschlossen ist. Der Grund dafür ist der Anschluss von Unterhaltungselektronikgeräten am Zusatzeingang (AUX LEVEL INPUT 4) von Kanal 4. Das Anschließen des Zusatz- als auch des Mikrofoneingangs an einen einzigen Kanal ist nicht empfehlenswert, da das SCM268 die beiden Quellen nicht unabhängig voneinander mischen könnte.

Montage

Mitgelieferte Befestigungsteile

  • 4 Gummisockel. Für Einzelaufstellung.
  • 1 Rack-Montagewinkel, lang. Für Einbau in 9,5-Zoll-Gehäuse (Einzelgerät).
  • 1 Rack-Montagewinkel, kurz. Für Einbau in 9,5-Zoll-Gehäuse (Einzelgerät) oder Einbau zweier Geräte.
  • 2 Spreizhalterungen. Für Einbau zweier Geräte oder festen Einbau.
  • 12 Halterungsschrauben, 1/4 Zoll (6 mm). Zur Befestigung der Halterungen am Gehäuse.
  • 4 Halterungsschrauben, 1 Zoll (2,5 cm). Zum Einbau des Geräts in ein Rack.
  • 4 Kunststoffscheiben. Zur Verwendung mit den mitgelieferten Rack-Montageschrauben.
  • 4 Holzschrauben, 1/2 Zoll (1,25 cm). Für festen Einbau.

Rack-Einbau

Das SCM268 kann als einzelne Einheit oder Doppeleinheit mit einem anderen SCM268 oder einer anderen Shure Halbrack-Einheit, wie einem SCM262 oder DFR11EQ, montiert werden. Die Rack-Montagewinkel auf eine der beiden folgenden Arten anbringen:

Einbau als Einzelgerät (9,5-Zoll-Gehäuse):

  1. Die kurze und die lange Rackeinbau-Halterung mit acht (8) der mitgelieferten Halterungsschrauben am SCM268 befestigen.

Einbau zweier Geräte:

  1. Die beiden Geräte nebeneinander platzieren und mit zwei (2) Spreizhalterungen verbinden. Die Halterungen sollten die Aussparungen an den oberen und unteren Kanten jedes Gehäuses umfassen. Die Halterungen mit acht (8) Halterungsschrauben befestigen.

    Unbedingt beide Spreizhalterungen verwenden—eine oben und eine unten.

  2. Die kurzen Rack-Montagewinkel mit acht (8) der Halterungsschrauben an den Außenseiten der verbundenen Geräte befestigen.

  3. Nach Anbringung der Montagewinkel das Gerät mit den mitgelieferten Rack-Montageschrauben und Kunststoffscheiben in ein Geräte-Rack einbauen.

Einzelaufstellung

Die vier (4) mitgelieferten Gummisockel an jeder Ecke auf der Unterseite des Geräts anbringen. Dadurch wird Rutschen verhindert und die Tischfläche geschont.

Fester Einbau

Zur dauerhaften Befestigung des SCM268 auf oder unter einem Tisch, Regal oder Tresen die folgenden Schritte ausführen:

  1. Die Spreizhalterungen mit vier (4) Halterungsschrauben an den Kantenaussparungen des Gehäuses befestigen.

    Obenliegender Einbau: Die Spreizhalterungen an der Unterseite des Gehäuses befestigen.

    Hängender Einbau: Die Spreizhalterungen an der Oberseite des Gehäuses befestigen.

  2. Die Spreizhalterungen mit den vier (4) mitgelieferten Holzschrauben an der Montagefläche befestigen.

Interne Modifikationen

Interne Modifikationen

Die in diesem Gerät auftretenden Spannungen sind lebensgefährlich. Das Gerät enthält keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden können. Alle Wartungsarbeiten und Modifikationen von qualifiziertem Kundendienstpersonal durchführen lassen.

Auseinanderbau

Um Zugriff auf die Leiterplatte für interne Modifikationen zu erhalten, die folgenden Schritte ausführen:

  1. Den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
  2. Die Knöpfe und Sicherungsmuttern von der Frontabdeckung entfernen (siehe Abbildung 2).

    ABBILDUNG 2

  3. Die vier Schrauben an allen Ecken auf der Rückseite entfernen.
  4. Die beiden Schrauben an den unteren Ecken der Frontplatte entfernen.
  5. Die Rückseite und die Leiterplatte von der Rückseite des Gehäuses abziehen.

    Beim Wiederzusammenbau des SCM268 die Sicherungsmuttern der Reglerknöpfe NICHT ÜBERDREHEN. Die Muttern mit minimalem Kraftaufwand (0,6–0,8 Nm) festziehen. Interne Komponenten werden beschädigt, wenn zu viel Kraft aufgewandt wird.

Steilflankiger Hochpass-Filter

Um den eingebauten steilflankigen Hochpassfilter für einen bestimmten Kanal zu umgehen, den angegebenen Widerstand entfernen und einen 10 F- bis 33 F-Kondensator an der angegebenen Stelle auf der PC-Karte einbauen (die Polarität spielt keine Rolle). Dazu in der folgenden Tabelle nachschlagen:

Kanal Widerstand entfernen von: 0 F- bis 33 F-Kondensator einbauen:
1 R18 X17
2 R28 X27
3 R38 X37
4 R48 X47

Wenn eine bestimmte Eckfrequenz für den steilflankigen Hochpassfilter ausgewählt werden soll, den Widerstand R18, R28, R38 oder R48 für einen bestimmten Kanal wie oben angegeben entfernen. Dann einen Kondensator mit dem angegebenen Wert (die Polarität spielt keine Rolle) an der angegebenen Stelle auf der PC-Karte (X17, X27, X37 oder X47) einbauen. Zur Auswahl des korrekten Kondensatorwerts für die gewünschte Eckfrequenz die folgende Formel benutzen.

C = 26,5/F

wobei:

C = Wert des Kondensators in F

F = Eckfrequenz (-3 dB) für steilflankigen Hochpassfilter in Hz

Die folgende Tabelle listet die Hochpass-Eckfrequenzen für einige häufig benutzte Kondensator-Nennwerte auf.

Kondensatorwert (F) Hochpass-Eckfrequenz (Hz)
0,033 803
0,047 564
0,068 390
0,1 265
0,22 120
0,33 80
0,47 56
0,68 39
1,0 26,5
2,2 12

Deaktivierung der Phantomspeisung

Um die Phantomspeisung für einen bestimmten Mikrofoneingang zu deaktivieren, den in der folgenden Tabelle angegebenen Widerstand entfernen:

Kanal Widerstand entfernen von:
1 R15
2 R25
3 R35
4 R45

Leitungsdämpfungsglied

Um einen 50 dB Leitungsdämpfungsglied für einen bestimmten Mikrofoneingang einzufügen, den angegebenen Widerstand entfernen und die Lötpunkte an den angegebenen Stellen auf der PC-Karte kurzschließen. Dazu in der folgenden Tabelle nachschlagen:

Kanal Widerstände entfernen von: Lötpunkte kurzschließen:
1 R12, R13, R15 X11 und X14
2 R22, R23, R25 X21 und X24
3 R32, R33, R35 X31 und X34
4 R42, R43, R45 X41 und X44

Mikrofondämpfungsglied

Manche Kondensatormikrofone weisen eine hohe Ausgangsleistung auf. Der Benutzer muss eventuell das Eingangspotentiometer niedriger als erwünscht einstellen, um zu verhindern, dass die Eingangsstufe übersteuert wird. Zur Behebung dieses Problems kann der Benutzer ein 11-dB-Dämpfungsglied in die Eingangsverstärkungsstufe eines ausgewählten Kanals platzieren.

  1. Die Leitungen von einer Seite eines 15-kΩ-Widerstands und eines 0,1-µF-Kondensators verdrillen:

  2. Die freien Enden der Widerstand-Kondensator-Baugruppe in die Löcher an der Brückenstelle einlöten, die in der folgenden Tabelle angegeben ist, und den entsprechenden Grenzflächen-Widerstand entfernen.
    Kanal Widerstand entfernen Widerstand-Kondensator-Baugruppe an folgender Brücke einfügen
    1 R18 X17
    2 R28 X27
    3 R38 X37
    4 R48 X47

Technische Daten

Frequenzgang

bei 1 kHz

Mic/Line-Schalter 150 Hz bis 20 kHz ±2 dB
Aux-Eingang 20 Hz bis 20 kHz ±2 dB

Steilflankiger Hochpassfilter

–6 dB/Oktave unterhalb 80 Hz

Gesamtklirrfaktor

1 kHz, +4 dBu Ausg., Mix-Ausgang (MASTER) auf +0 dB

<0,25%

Äquivalentes Eingangsrauschen

150 Ω symmetrische Quelle, A-bewertet

-130  dBV

Ausgangsrauschen

Kanalpegelsteller auf Linksschlag, A-bewertet

Master auf Linksanschlag -107  dBV
Master auf Rechtsanschlag -73  dBV

Gleichtaktunterdrückung

>80  dB, bei 1 kHz

Polarität

Alle Eingänge an alle Ausgänge: phasengleich.

Schutzvorrichtung gegen Übersteuerung und Kurzschluss

Gegen kurzgeschlossene Ausgänge, selbst über längere Zeit, geschützt.Mikrofoneingänge sind geschützt gegen Signale bis zu +10 dBV; Line- und Aux-Eingänge bis zu +28 dBV

Phantomspeisung

12-Leerlauf-Gleichspannung durch 680 Ω-Widerstände

Betriebsspannung

SCM268 100–200 V (Wechselspannung), 50/60  Hz, 60  mA
SCM268E 220–240 V (Wechselspannung), 50/60  Hz, 30  mA

Temperaturbereich

Betriebstemperatur -7° – 35° C (20° –95° F)
Lagerungstemperatur -29° – 74° C (-20° –165° F)

Gesamtabmessungen

44 x 218 x 162  mm (1,72 x 8,60 x 6,37 mm)

Nettogewicht

1,20  kg (2  lbs, 10 g

Optionales Zubehör und Ersatzteile

Optionales Zubehör

Line (Power) Cord, 230-240 Vac (UK)Netzkabel, 230-240 V AC (GB)

95A8713

Ersatzteile

Knob, Master (blue)Regler, Master (blau)

95B8752

Knob, Channel Gain (white)Regler, Kanalverstärkung (weiß)

95A8752

Line (Power) Cords: SCM268: 100-120 Vac (US/Canada)Netzkabel: SCM268: 100-120 V AC (USA/Kanada)

95A8762

Line (Power) Cords: SCM268E: 220-240 Vac (EU)Netzkabel: SCM268E: 220–240 V AC(EU)

95A8778

Fuse, SCM268 (5x20 mm, 250V, 80mA, slow-blow)Sicherung, SCM268 (5x20 mm, 250 V, 80 mA, träge)

80A730

Fuse, SCM268E (5x20 mm, 250V, 40mA, slow-blow)Sicherung, SCM268E (5x20 mm, 250 V, 40 mA, träge)

80J258

Hardware KitBefestigungsteilesatz

90AW8100

Link Bars (Bracket)Verbindungsschienen (Halterung)

53B8443

Single Mount BracketEinzelmontagehalterung

53A8484

Dual Mount BracketDoppelmontagehalterung

53E8484

Zulassungen

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Zentrale für Europa, Nahost und Afrika

Abteilung: EMEA-Zulassung

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

Telefax: +49 7262 9249-114

E-Mail: info@shure.de