Allgemeine Beschreibung

Der UA834 bietet mehr Flexibilität bei drahtlosen Installationen, indem er die zulässigen Kabellängen zwischen einem Empfänger und einer Antenne vergrößert. Antennen können näher zur Bühne oder an Decken oder Wänden installiert werden, die eine bessere Richtfunkübertragung vom Sender ermöglichen.

Technische Eigenschaften

  • Rauscharmer Signalverstärker kompensiert die Dämpfung im Koaxialkabel
  • Mit Funksystemen von Shure kompatibel. Kann auch zusammen mit den Shure Antennensplittern UA845 und UA844 eingesetzt werden.
  • Der integrierte Gewindeadapter lässt sich einfach an Mikrofonstativen oder an der mitgelieferten Halterung für Oberflächenmontage anbringen.
  • Gain-Wahlschalter mit zwei Stellungen
  • LED-Anzeige für HF-Signalübersteuerung
  • Shure-Qualität, -Robustheit und -Zuverlässigkeit

HINWEIS: Antennenverstärker dienen dem Ausgleichen von Signalverlusten in Kabeln, sie sind nicht zum Vergrößern der Antennenreichweite vorgesehen. Der Versuch, das Signal über den Nennpegel hinaus zu verstärken, führt nur zu Schaltkreisüberlastung und verminderter Leistungsfähigkeit.

Anzeigen und Einstellungen

DC POWER/RF OVERLOAD

Grün: Gibt an, dass das Gerät über den Antenneneingang am Empfänger oder an der Weiche mit Strom versorgt wird.

Rot: Das Signal von der Antenne (am Eingang TO ANTENNA) ist zu stark. Den Inline-Verstärker trennen oder ihn in der Kabelführung weiter hinten anordnen.

GAIN

Den Gain-Schalter für kürzere Kabelführungen auf +6 dB und für längere auf +12 dB einstellen.

HF-Übersteuerung

Eine HF-Übersteuerung kann am Eingang des Inline-Verstärkers oder am Eingang des Empfängers auftreten. Tritt an einer dieser beiden Stellen eine Übersteuerung auf, wird das Signal beeinträchtigt.

Wenn der Inline-Verstärker eine HF-Übersteuerungsanzeige besitzt, ist der Verstärker unter Umständen nicht erforderlich oder sollte weiter hinten in der Kabelführung in der Mitte zwischen Antenne und Empfänger angeordnet werden. Der Gain-Schalter kann nur die Ausgangsverstärkung beeinflussen, jedoch nicht die Eingangsübersteuerung am Verstärker ausgleichen.

Wenn ein HF-Übersteuerungssignal am Empfänger auftritt, muss die Gain-Einstellung am Inline-Verstärker reduziert oder der Verstärker in der Kabelführung weiter vorn angeordnet werden, sodass der Kabelweg zwischen dem Empfänger und dem Verstärker länger wird. Es ist zu beachten, dass der Übersteuerungspegel für den Verstärker unter Umständen größer ist als der für den Empfängereingang. Aus diesem Grund kann der Übersteuerungspegel nicht als Anhaltspunkt dafür genommen werden, ob das Signal den Empfänger an dieser Stelle in der Kabelführung übersteuert.

Montage

Die Verbindung zwischen der Antenne und dem Empfänger (oder Antennensplitter) wie abgebildet herstellen. Die LED DC POWER leuchtet grün, wenn der Empfänger eingeschaltet ist.

  • Das verlustarme Shure-Koaxialantennenkabel (oder ein anderes verlustarmes 50-Ohm-Kabel) verwenden.
  • Die Qualität des Kabels hat, neben seiner Länge, Auswirkungen auf den Signalverlust. Ein 15-Meter-Kabel geringerer Güte kann mehr Verstärkung erfordern als ein verlustarmes 30-Meter-Kabel.
  • Aktive Antennen wie die UA874 verfügen über einen eingebauten Verstärker und erfordern unter Umständen keine zusätzliche Verstärkung.

Vorsicht: Nur Shure-Antennenzubehör verwenden, um den besten Betrieb sicherzustellen. Keine Splitter, Weichen oder Antennen mit Gleichstromerdung verwenden. Gegebenenfalls eine (mit dem HF-Band des Empfängers kompatible) BNC-Gleichstrom-Blockvorrichtung verwenden.

Die Antenne am Anschluss mit der Aufschrift TO ANTENNA anbringen.

Die mitgelieferte Halterung für Oberflächenmontage an Wänden oder Decken verwenden oder an einem Mikrofonstativ anbringen.

Höchstens zwei in Reihe geschaltete Antennenverstärker für extrem lange Kabelführungen oder für zwei Führungen eines Kabels geringerer Güte wie abgebildet verwenden.

Kabelpflege

Zur Wahrung der optimalen Leitungsqualität der Antennenkabel:

  • Scharfe Biegungen oder Knicke in den Kabeln vermeiden.
  • Die Kabel nicht durch behelfsmäßige Schellen, wie Biegen eines Nagels über das Kabel, verformen.
  • Nicht für dauerhafte Montage im Freien verwenden.
  • Keiner extremen Feuchtigkeit aussetzen.

Auswahl der Antennenkabel

Verlustarme 50-Ohm-Koaxialkabel, z. B. RG-8U, verwenden. Shure bietet vorkonfektionierte Antennenkabel für verschiedene Längen (1,8 bis 30,5 m) an.

HINWEIS: Wenn von Shure Kabel bestellt werden, die (für längere Kabel verfügbaren) verlustarmen „Z“-Modelle auswählen, wenn Frequenzbänder über 1000 MHz verwendet werden.

Antennenplatzierung

Beim Montieren von Antennen die folgenden Richtlinien beachten:

  • Antennen und Empfänger müssen dasselbe Frequenzband aufweisen.
  • Antennen für optimale Diversity mindestens eine Wellenlänge (0,6 m) voneinander entfernt anbringen.
  • Antennen so platzieren, dass die Sichtverbindung vom Sender durch nichts verdeckt wird (einschließlich Publikum).
  • Antennen von Metallgegenständen fernhalten.

Wichtig: Stets den Empfangsbereich ablaufen, um die Abdeckung zu prüfen, bevor ein drahtloses System bei einer Rede oder Performance verwendet wird. Mit der Antennenplatzierung experimentieren, um den optimalen Aufstellungsort zu ermitteln. Gegebenenfalls „Problemstellen“ markieren und die Vortragenden oder Sänger bitten, diese Bereiche zu meiden.

Weitere Informationen online

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.shure.eu zu finden.

Gain-Einstellung

Die Gain-Einstellung sollte ausschließlich zum Ausgleichen des berechneten Kabel-Signalverlusts verwendet werden. Eine zusätzliche Signalverstärkung bedeutete keine bessere HF-Leistung. Vielmehr reduziert eine zu hohe Verstärkung den Empfangsbereich und die Anzahl der verfügbaren Kanäle. Der Grund dafür ist, dass Shure-Empfänger optimiert sind, um die beste Leistung zu ergeben, wenn die Summe von Signalverstärkung und Kabelverlust gleich 0 dB ist. Eine zusätzliche Verstärkung (Gain) verstärkt einfach den gesamten HF-Bereich – einschließlich Störungen und HF-Umgebungsgeräuschen. Dadurch wird das Signal vom Sender nicht selektiv angehoben.

  • Die niedrigste Gain-Einstellung verwenden, die für einen guten, durch die HF-LED bzw. die HF-Pegelanzeige des Empfängers angezeigten Empfang des Sender-HF-Signals erforderlich ist.
  • Die Gain-Einstellung nur erhöhen, um den berechneten Kabelverlust auszugleichen.
  • Der resultierende Signalpegel am Empfänger (Kabelverlust plus Verstärkung) sollte innerhalb von ±5 dB des ursprünglichen Signalpegels der Antenne liegen.

Berechnung der Gain-Einstellungen

Zur Berechnung der erforderlichen Gain-Einstellung kann die Signalverlust-Spezifikation des Herstellers herangezogen werden. Der Nennverlust ändert sich üblicherweise je nach HF-Frequenz und Kabellänge.

Zur Bestimmung des Signalverlusts den Nennwert pro 100 Fuß Kabellänge mit der Kabellänge multiplizieren und zum Ausgleichen die Verstärkung nach Bedarf erhöhen. Zum Beispiel würde die Berechnung für ein 50 Fuß langes Kabel mit einem Nennverlust von –12 dB pro 100 Fuß wie folgt aussehen: (–12 dB/100)*50 = –6 dB und es ist eine Verstärkung von +6 dB erforderlich, um eine Gesamtsumme von 0 dB Verlust zu erhalten.

Technische Daten

Frequenzbereich

UA834V 174–216  MHz
UA834WB 470–902  MHz
UA834XA 902–960  MHz
UA834Z16 1240–1260  MHz
UA834Z17 1492–1525  MHz
UA834Z18 1785–1805  MHz

Steckertyp

BNC, Buchse

Impedanz

50 Ω

Versorgungsspannungen

10 bis 15 V Ruhestrom von Koaxialkabelverbindung, 0,60–0,72 W

Signal-Gain

±2 dB, schaltbar

+6 dB +12 dB

Absoluter maximaler HF-Eingang

+5 dBm

Schwellwert der HF-Übersteuerungs-LED

±2 dB

-5 dBm

Eingang Intercept-Punkt dritter Ordnung (IIP3)

>10 dBm

Gehäuse

Aluminiumguss, schwarze Lackierung

Gesamtabmessungen

67 x 32 x 112 mm (H x B x T) Abmessungen mit Stativ: 108 x 32 x 112 mm

Nettogewicht

Ohne Stativ 0,28  kg (9,8 g)
Mit Stativ 0,42  kg (14,8 g)

Zulassungen

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Zentrale für Europa, Nahost und Afrika

Abteilung: EMEA-Zulassung

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

Telefax: +49 7262 9249-114

E-Mail: info@shure.de