Allgemeine Beschreibung

Die Shure UA874 ist eine logarithmisch periodische Richtantenne zur Erzielung eines verbesserten Empfangs. Ein integrierter Verstärker und vier Gain-Einstellungen gleichen unterschiedlich starke Signalverluste des Koaxialkabels aus. Die UA874 kann auf einem Mikrofonstativ angebracht werden, von der Decke herab hängen oder mit dem integrierten schwenkbaren Stativhalter an einer Wand befestigt werden.

Technische Eigenschaften

  • Rauscharmer Signalverstärker kompensiert die Dämpfung im Koaxialkabel
  • Kompatibel mit Shure-Drahtlosempfängern und Antennensplittersystemen, die eine Vorspannung von 10–15 V (Gleichspannung) bereitstellen
  • Durch das integrierte Gewinde lässt sich die Antenne einfach auf einem Mikrofonstativ anbringen.
  • Eingangsempfindlichkeit (Gain)-Schalter mit vier Stellungen
  • Shure-Qualität, -Robustheit und -Zuverlässigkeit

Hinweis: Die Antenne funktioniert nicht ohne Vorspannung von 10-15 V Gleichspannung. Die Versorgungsspannung ist auch bei („passiven“) Gain-Einstellungen von -6 dB und 0 dB erforderlich.

Schnittstelle

① Eingangsempfindlichkeit (Gain)

Die Eingangsempfindlichkeit (Gain) mit vier Positionen einstellen, um den berechneten Kabelverlust, basierend auf Länge und Typ des Kabels, auszugleichen.

Vorsicht: Beim Ändern der Gain-Einstellung kann ein kleiner HF-Abfall vorkommen.

② Gain-Modus-LED

Zeigt die jeweilige Einstellung der Eingangsempfindlichkeit (Gain) an.

③ HF-Übersteuerungs-LED

Zeigt ein starkes HF-Signal an, das den Antennenverstärker übersteuert, was in Verzerrung oder schlechter Leistung resultiert. Den Abstand zwischen der Antenne und dem Sender vergrößern oder die Antennen-Gain-Einstellung niedriger einstellen.

HINWEIS: Die HF-Übersteuerungs-LED funktioniert nicht bei passiven Gain-Einstellungen (−6 dB oder 0 dB).

④ BNC-Anschluss

Mit einem Empfänger oder Antennencombiner mit HF-Eingängen, die einen Ruhestrom von 10 bis 15 V bereitstellen, verbinden.

Installationsanleitung

  1. Einen Ort für die Montage der Antenne auswählen und dabei die Anleitungen zur Verkabelung und Antennenplatzierung beachten.
  2. Antenne auf einem Mikrofonstativ anbringen oder mittels der Befestigungslöcher von der Decke herabhängen lassen.
  3. In Außenbereichen die Befestigungslöcher zur Befestigung der Antenne gegen Wind verwenden.
  4. Die Antenne auf den vorgesehenen Erfassungsbereich ausrichten.
  5. Mit einem Antennenkabel an einen Funkempfänger oder ein Antennensplittersystem anschließen.

Wichtig

  • Die Antenne kann nur mit Empfängern oder Antennensplittersystemen verwendet werden, die über eine Vorspannung von 10–15 V (Gleichspannung) verfügen.
  • Die Gain-Einstellung für kurze Kabel verringern bzw. für lange Kabel erhöhen. Es ist zu beachten, dass auch die Qualität des Kabels, neben seiner Länge, Auswirkungen auf den Signalverlust hat. Ein 15-Meter-Kabel geringerer Güte kann mehr Verstärkung erfordern als ein verlustarmes 30-Meter-Kabel. Angaben zu Kabelverlusten vom Kabelhersteller in Erfahrung bringen.
  • Diese Antenne nicht zum Senden verwenden (wie z. B. mit PSM-Sendern)

Auswahl der Antennenkabel

Verlustarme 50-Ohm-Koaxialkabel, z. B. RG-8U, verwenden. Shure bietet vorkonfektionierte Antennenkabel für verschiedene Längen (1,8 bis 30,5 m) an.

Kabelpflege

Zur Wahrung der optimalen Leitungsqualität der Antennenkabel:

  • Scharfe Biegungen oder Knicke in den Kabeln vermeiden.
  • Die Kabel nicht durch behelfsmäßige Schellen, wie Biegen eines Nagels über das Kabel, verformen.
  • Nicht für dauerhafte Montage im Freien verwenden.
  • Keiner extremen Feuchtigkeit aussetzen.

Antennenplatzierung

Beim Montieren von Antennen die folgenden Richtlinien beachten:

  • Empfänger, Verstärker und anderes Zubehör müssen für denselben Frequenzbereich wie die Antenne geeignet sein.
  • Antennen mindestens eine Wellenlänge (1,75 m) voneinander entfernt anbringen.
  • Antennen von Metallgegenständen fernhalten.
  • Antennen so platzieren, dass die Sichtverbindung vom Sender durch nichts verdeckt wird (einschließlich Publikum).
  • Antennen so nah wie möglich am Sender platzieren, z. B. seitlich der Bühne (und nicht im Publikumsbereich).
  • Bei Kabellängen über 15 m ist ggf. ein Inline-Verstärker (Shure UA834) erforderlich, um den Signalverlust auszugleichen.

Wichtig: Stets den Empfangsbereich ablaufen, um die Abdeckung zu prüfen, bevor ein drahtloses System bei einer Rede oder Performance verwendet wird. Mit der Antennenplatzierung experimentieren, um den optimalen Aufstellungsort zu ermitteln. Gegebenenfalls „Problemstellen“ markieren und die Vortragenden oder Sänger bitten, diese Bereiche zu meiden.

Einstellung der Verstärkung

Die Verstärkungseinstellung sollte ausschließlich zum Ausgleichen des berechneten Kabel-Signalsverlusts verwendet werden. Eine zusätzliche Signalverstärkung bedeutete keine bessere HF-Leistung. Vielmehr reduziert eine zu hohe Verstärkung den Empfangsbereich und die Anzahl der verfügbaren Kanäle. Der Grund dafür ist, dass Shure-Empfänger optimiert sind, um die beste Leistung zu ergeben, wenn die Summe von Signalverstärkung und Kabelverlust gleich 0 dB ist. Eine zusätzliche Verstärkung verstärkt einfach den gesamten HF-Bereich – einschließlich von Interferenzen und umgebenden HF-Störungen. Dadurch wird das Signal vom Sender nicht selektiv angehoben.

  • Es sollte die niedrigste Verstärkungseinstellung verwendet werden, die erforderlich ist, um einen guten Empfang des HF-Signals vom Sender zu erhalten, wie an der HF-LED oder -Anzeige des Empfängers angegeben.
  • Die Verstärkungseinstellung nur erhöhen, um den berechneten Kabelverlust auszugleichen.
  • Die Verstärkungseinstellung von –6 dB kann für Anwendungen mit kurzen Kabelführungen (25 Fuß oder weniger) und mit einem Abstand zwischen Sender und Antenne von weniger als 100 Fuß zweckdienlich sein.
  • Die Verstärkung reduzieren, wenn die RF Overload-LED der Antenne leuchtet – dann ist das Signal stark genug, so dass keine Verstärkung erforderlich ist.

Empfohlene Gain-Einstellungen

Die folgende Tabelle als Richtlinie für die Gain-Einstellung nach Kabeltyp verwenden, wenn die Entfernung zwischen Antenne und Sender mehr als 30 m beträgt.

HINWEIS: Für Anordnungen, bei denen die Antenne weniger als 23 m vom Sender entfernt ist, die Gain-Einstellung um eine Stufe verringern.

Kabellänge Gain-Einstellung (nach Kabeltyp)
RG58* RG8X RG213/RG8 Verlustarmes RG8/RG213**
3 m 0 0 0 0
7,6 m +6* 0 0 0
15 m * +6 +6 0
30 m * +12 +6 +6

* Bei RG58-Kabeln treten hohe Signalverluste auf; sie werden daher nicht für Kabellängen von mehr als 3 m empfohlen.

** Verlustarme RG8/RG213-Kabel, wie z. B. Times Microwave Systems LMR400 und Belden 9913 oder 7810A

Weitere Informationen online

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.shure.eu zu finden.

Technische Daten

Steckertyp

BNC, Buchse

Impedanz

50 Ω

Versorgungsspannungen

10 bis 15 V Ruhestrom von Koaxialkabelverbindung, 75 mA

HF-Frequenzbereich

174–216 MHz

Empfangscharakteristik

3 dB Keulenbreite

120 Grad

Overload Intercept Point dritter Ordnung (OIP3)

>30 dBm

Antennenverstärkung

Axial

3dBi

Signal-Gain

±1 dB, schaltbar

+12 dB +6 dB 0 dB −6 dB

Schwellwert der HF-Übersteuerungs-LED

−5 dBm

Die HF-Übersteuerungs-LED funktioniert bei passiven Gain-Einstellungen nicht

Gesamtabmessungen

559 x 435 x 68 mm (H x B x T)

Nettogewicht

765 g (27,0 oz.)

Betriebstemperaturbereich

−18°C (0°F) bis 63°C (145°F)

Lagerungstemperaturbereich

−29°C (-20°F) bis 74°C (165°F)

Zulassungen

Dieses Produkt entspricht den Grundanforderungen aller relevanten Richtlinien der Europäischen Union und ist zur CE-Kennzeichnung berechtigt.

Die CE-Konformitätserklärung ist erhältlich bei: www.shure.com/europe/compliance

Bevollmächtigter Vertreter in Europa:

Shure Europe GmbH

Zentrale für Europa, Nahost und Afrika

Abteilung: EMEA-Zulassung

Jakob-Dieffenbacher-Str. 12

75031 Eppingen, Deutschland

Telefon: +49 7262 9249-0

Telefax: +49 7262 9249-114

E-Mail: info@shure.de